Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Podestplätze für Mehrkämpfer

An den SGALV-Mehrkampfmeisterschaften haben die Herisauer Nachwuchsathleten mehrere Medaillen geholt: Ein Zeichen für die Vielseitigkeit.
Beat Schluep
Lucas Oliveira steigerte seine Bestleistung im Zehnkampf um fast 300 Punkte. (Bild: pd)

Lucas Oliveira steigerte seine Bestleistung im Zehnkampf um fast 300 Punkte. (Bild: pd)

LEICHTATHLETIK. In Lustenau gab es für die Herisauer Leichtathletik-Jugend anlässlich der Mehrkampfmeisterschaften des St. Gallisch-Appenzellisch-Liechtensteinischen Leichtathletikverbandes (SGALV) mehrere Podestplätze zu feiern: zweimal Gold, einmal Silber sowie viermal Bronze.

Feld von hinten aufgerollt

Einen eindrücklichen Sieg errang der 10jährige Adriano Bordacheva, der zum Abschluss seines Vierkampfes mit einem fulminanten 800-m-Lauf in 2.43,28 das Feld von hinten aufrollte und den Führenden nach drei Disziplinen, seinen Vereinskollegen Janik Cantieni, noch überholte und auf den Bronzeplatz verwies. Ähnliches gelang beinahe der gleichaltrigen Sarina Suhner, die mit der schnellen 800-m-Zeit von 2.44,00 Punkten wettmachte. Doch die Schwächen im Ballwurf konnte sie nicht ausgleichen und verpasste Bronze als Vierte knapp. Den guten fünften Rang eroberte sich Stephanie Zborowski, die mit einer Ballwurfweite von 32,03 m viele Punkte holte.

Mit einem dritten Rang bei den MU10 machte der 9jährige Levi Rüegg bei einem seiner ersten Mehrkämpfe auf sein Talent aufmerksam, trainiert er doch erst seit kurzem bei Herisaus Leichtathletik-Riege.

Gleich zwei Podestplätze gelangen bei den MU14 Valentin Hofstetter und Andrin Ehammer. Sie hielten mit den stärksten Österreichern mit und lieferten sich ein packendes Duell um Silber und Bronze der Verbandswertung. Den Ausschlag zugunsten Hofstetters gab seine Wurfleistung von 51,39 m. Obwohl Ehammer das zweitbeste Resultat über 1200 m gelang, reichte es nicht, um seinen Kollegen im Fünfkampf zu überholen.

Den guten dritten Rang errang bei den MU16 Fabrice Mettler, der mit guten Leistungen in verschiedenen Disziplinen vor Wochenfrist an den Einkampf-Meisterschaften aufhorchen liess. Gleich zwei Schallmauern durchbrach er im Siebenkampf: Erstmals lief er den 100-m-Sprint unter 13 Sekunden (12,98) und die 1000 m unter 3 Minuten (2.59,82).

Bestleistung gesteigert

Der Überflieger aus Herisauer Sicht heisst im Moment Lucas Oliveira. Bei seinem zweiten Zehnkampf der Saison gelang ihm eine Steigerung der persönlichen Bestleistung um fast 300 Punkte. Mit Saisonbestleistungen im 100-m-Sprint (12,08) 400 m (55,78), Stabhochsprung (3,70 m) und 1500 m (4.37,87) kam er auf ein Total von 5842 Punkten, was ihm den IBL-Titel (Internationale Bodensee Leichtathletik) bescherte.

Eine Chance, die 6000-Punkte-Grenze zu überschreiten, besteht für Oliveira dieses Wochenende anlässlich des Zehnkampfes des Berner Kantonalturnfestes in Thun.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.