Planung der Sportstätten

HERISAU. Sechs Einwohnerräte der CVP- und der FDP-Fraktion haben dem Büro des Einwohnerrates die Motion «Revision Sportstättenplanung» eingereicht, teilt die Gemeindekanzlei mit.

Merken
Drucken
Teilen

HERISAU. Sechs Einwohnerräte der CVP- und der FDP-Fraktion haben dem Büro des Einwohnerrates die Motion «Revision Sportstättenplanung» eingereicht, teilt die Gemeindekanzlei mit.

In der Begründung ihres Antrags halten die Motionäre fest, dass die derzeitige Sportstättenplanung aus dem Jahr 2001 datiere und nicht mehr aktuell sei. Auch wird auf die IG Sport verwiesen, die wisse, dass seitens der Sportvereine zurzeit ein grosser Bedarf für weitere Sportstätten bestünde. Dabei gehe es insbesondere um die Realisierung einer weiteren Dreifachsporthalle. Nur auf dieses konkrete Bedürfnis zu fokussieren, greife jedoch zu kurz. Die Motionäre halten es stattdessen für sinnvoll, die Situation und Entwicklung der Sportinfrastruktur in der Gemeinde systematisch neu zu beurteilen und aufzubereiten.

Die Motionäre wünschen, dass der Einwohnerrat bald über den Antrag an den Gemeinderat diskutieren kann, die Sportstättenplanung zu überarbeiten. Beantragt wird auch, es sei von der Exekutive die Frage zu klären, wie der dringende Bedarf nach mehr Hallenkapazität in kurzer Frist abgeholt werden könne. Die Motion eingereicht haben Franz Rechsteiner und Glen Aggeler (beide CVP) sowie Markus Brönnimann, Lukas Scherer, Roger Mantel und Silvan Schläpfer (alle FDP). (gk)