Pläne für neues Vier-Sterne-Gesundheitshotel im Appenzellerland

HERISAU. Im Appenzellerland soll 2015 ein neues Vier-Sterne-Gesundheitshotel mit 100 Zimmern und 180 Betten eröffnet werden. Die Investitionen belaufen sich auf geschätzte 40 bis 45 Millionen Franken, wie ein Projektteam am Montag in Herisau informierte.

Drucken
Teilen

Im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) wurde in den vergangenen zwei Jahren mit Fördergeldern des Bundes und des Kantons Appenzell Ausserrhoden ein Vorprojekt erarbeitet. Als mögliche Standorte für das Hotel sind nach anfänglich 20 Vorschlägen heute noch die drei Gemeinden Trogen, Waldstatt und Gais im Rennen, wie gesagt wurde.

In allen drei Gemeinden wird das Projekt in dieser Woche der Bevölkerung vorgestellt. Alle drei Gemeinden hatten je 50'000 Franken für eine Machbarkeitsstudie inklusive Modell und Visualisierung bereitgestellt. Um das Vier-Sterne-Hotel bauen zu können, müsste in allen drei Gemeinden Land zuerst umgezont werden.

Vorgesehen ist ein Vollholz-Bau nach ökologischen und biologischen Gesichtspunkten. Im Gesundheitshotel sollen dereinst 150 bis 180 Arbeitsplätze entstehen. Das Hotelprojekt wird vom Ausserrhoder Kantonsbaumeister und von Appenzellerland Tourismus begleitet. Ein nächster ganz wichtiger Schritt ist das Akquirieren von Investoren. (sda)

Aktuelle Nachrichten