Pizza aus dem eigenen Lehmofen

Bioterra-Mitglieder bauen eigenen Lehmofen. Mit den eigenen Händen etwas erarbeiten, die Kreativität ausleben und nach zwei Tagen erst noch das Resultat mit nach Hause nehmen, das ist kurz zusammengefasst der Bioterra-Kurs «Lehmofen bauen».

Drucken
Teilen

Bioterra-Mitglieder bauen eigenen Lehmofen.

Mit den eigenen Händen etwas erarbeiten, die Kreativität ausleben und nach zwei Tagen erst noch das Resultat mit nach Hause nehmen, das ist kurz zusammengefasst der Bioterra-Kurs «Lehmofen bauen». Begonnen hat alles vor einem Jahr, als Therese Vögtlin aus Oberhelfenschwil einen Kurs über das Flechten von Weiden gab. «Schon damals waren alle begeistert» erklärte Anneliese Keller, Vorstandsmitglied von «Bioterra» Toggenburg. Die neue Idee, einen eigenen Lehmofen zu bauen, kam gut an und kaum im Programm aufgenommen, sei der Kurs auch schon ausgebucht gewesen.

Am Wochenende vom 18. und 19. August traf sich dann eine erwartungsvolle Gruppe auf dem Hof von Anneliese Keller am Mosnanger Chrimberg. Trotz sommerlicher Hitze wurde angepackt, es ging darum, unter kundiger Leitung zuerst das Grundgerüst zu erstellen und dann mit Hilfe von Weiden die Ofenform zu bestimmen. Lehm stampfen und das Material mit Sand und Strohhäksel zu mischen, war die grosse Herausforderung für alle Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer. «Es sei viel geschwitzt aber auch viel gelacht worden», blicken die Ofenbauer zurück. Nach den Vorgaben der Weiden konnte dann der Ofen aufgebaut und am Ende der zwei Kurstage sogar erstmals in Betrieb genommen werden. Bei gemütlichem Beisammensein wurde Pizza gebacken und auf die erfolgreiche Arbeit angestossen. Wichtig für einen so hergestellten Lehmofen, so die Kursleiterin: «Er muss vor Regen geschützt werden, sonst wird das Material weich und die Freude am eigenen Ofen dauert nur kurz.»

Die Bioterra-Regionalgruppe Toggenburg verbindet Menschen, welche aus Überzeugung und Freude umweltschonend leben. Gegründet wurde der Verein, welcher heute in der ganzen Schweiz 12 000 Mitglieder und über 150 Bio-Landwirtschaftsbetriebe und Biogärtnereien unter ihrem Dach hat, im Jahre 1947 als Pionierorganisation des biologischen Landbaus. Anneliese Keller

Weitere Infos unter www.bioterra.ch

Aktuelle Nachrichten