Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Pionierleistung erhält Label

Das Schiesssportzentrum in Teufen stellt etwas Besonderes dar. Das zeigte sich an der gestrigen Labelübergabe durch den Schiesssportverband. Die Anlage hat schweizweit Pioniercharakter.
Patrik Kobler
SSV-Präsidentin Dora Andres überreichte gestern den Partnern des Standorts Teufen das Label: (v. l.) Armin Sanwald (VR-Präsident Schiesssportzentrum Teufen), Gemeindepräsident Walter Grob, Hans Höhener, Peter Gloor (Initiant), Rene Vicini (Leiter Sportschule Appenzellerland). (Bild: pk)

SSV-Präsidentin Dora Andres überreichte gestern den Partnern des Standorts Teufen das Label: (v. l.) Armin Sanwald (VR-Präsident Schiesssportzentrum Teufen), Gemeindepräsident Walter Grob, Hans Höhener, Peter Gloor (Initiant), Rene Vicini (Leiter Sportschule Appenzellerland). (Bild: pk)

TEUFEN. Das neue Schiesssportzentrum in Teufen stellt für das Leistungsschiessen in der Schweiz einen Quantensprung dar. Nirgendwo sonst im Land gibt es in eine so moderne Anlage. «Sie ist ein wichtiger Mosaikstein, damit wir an der Weltspitze mithalten können», sagte Dora Andres, Präsidentin des Schweizer Schiesssportverbandes (SSV). Um die Ausbildung zu professionalisieren, hat der SSV ein Nachwuchskonzept verabschiedet und beschlossen, Leistungszentren in Form von Label-Standorten zu fördern.

Diverse Anforderungen erfüllt

Gestern hat nun das Schiesssportzentrum Teufen als erster Standort überhaupt das Label von Dora Andres überreicht bekommen. Dafür mussten die Ausserrhoder viele Kriterien erfüllen. Neben der modernen Infrastruktur punktet das Schiesssportzentrum unter anderen durch die Zusammenarbeit mit der Sportschule Appenzellerland. Sie wird derzeit von vier Schützinnen und Schützen besucht. «Wir sind stolz, Partner zu sein», sagte Verwaltungsratspräsident Hans Höhener. Das Schiesssportzentrum sei ein Produkt der Zusammenarbeit sowie ein Produkt für Leistung und Qualität.

Polizei als Partner

Ein anderer wichtiger Partner des Zentrums ist die Polizei. Die Korps der beiden Appenzell sowie der Kantons- und der Stadtpolizei und die Polizeischule Ostschweiz nutzen es für ihre Schiessausbildung. Die ersten Trainingseinheiten haben bereits stattgefunden. «Die Anlage wird sehr geschätzt», sagte Reto Cavelty, Kommandant der Ausserrhoder Kantonspolizei. Insbesondere auch, weil sie über eine Lüftung verfügt. Die Tage in stickigen Kellern gehören somit der Vergangenheit an.

Ebenfalls verfügt das Zentrum über eine sehr gute Beleuchtung und allerhand andere Vorzüge. «Wir haben bewusst darauf geschaut, etwas Gutes zu realisieren», sagt Initiant Peter Gloor. In den Reigen der Gratulanten reihten sich auch Gemeindepräsident Walter Grob und Erich Brassel, Leiter der Fachstelle Sport AR, ein. Er überbrachte auch die Grüsse des Regierungsrates.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.