Pflichtsieg nach Startproblemen

UNIHOCKEY. Am Samstag empfing der drittplazierte UHC Herisau das Schlusslicht in der Tabelle, Pfannenstiel Egg. Ein Sieg gegen die Zürcher Oberländer war also Pflicht. Doch ganz so einfach war die Aufgabe nicht.

Karin Erni
Drucken
Teilen
Der Herisauer Jeanot Eschbach konnte für einmal nicht punkten. (Bild: ker)

Der Herisauer Jeanot Eschbach konnte für einmal nicht punkten. (Bild: ker)

Die Herisauer starteten schwungvoll und bauten von Beginn weg Druck vor dem gegnerischen Tor auf. Doch Pfannenstiel Egg wusste sich zu wehren und konterte regelmässig. In der zwölften Minute gelang Marco Würmli das erste Tor der Partie. Herisau kämpfte zwar weiterhin mehrheitlich in der gegnerischen Platzhälfte, doch ein erfolgreicher Abschluss wollte nicht gelingen. Im Gegenteil: In der letzten Spielminute des ersten Drittels erhöhte Kyburz auf Zuspiel von Würmli gar auf 0:2 für die Gäste.

Neuer Elan nach der Pause

Trainer Ruben Baumgartner fand gar keinen Gefallen an der Leistung seines Teams und gab neue Direktiven. Tatsächlich präsentierte sich die Heimmannschaft nach der Pause wie ausgewechselt. Sie legte einen furiosen Start ins zweite Drittel hin. Michel Di Lena, der sich von Beginn weg positiv in Szene gesetzt hatte, versenkte den Ball bereits nach 22 Sekunden im gegnerischen Tor. Nur eine halbe Minute später traf Michael Hess nach einem Zuspiel von Silvan Stern zum Ausgleich. Die Gäste bäumten sich noch einmal auf und versuchten, mit viel Körpereinsatz die Führung wiederzu- erlangen. Dies brachte ihnen lediglich Strafen ein.

Entscheidung im Schlussdrittel

In der dritten Minute des letzten Drittels gelang Herisau der Führungstreffer durch Raphael Nüesch. In der 50. Minute erhöhte Di Lena nach einem Zuspiel von Chris Eschbach auf 4:2, und Christian Huber traf zwei Minuten später zum 5:2. Zwar gelang Pfannenstiel Egg noch ein Anschlusstreffer durch David Kyburz. Doch Lukas Marc Waldvogel erhöhte schon zwei Minuten später zum 6:3. 53 Sekunden vor Schluss konnte Dominic Hottinger noch auf 6:4 verkürzen.

UHC Herisau – Pfannenstiel Egg 6:4 (0:2, 2:0, 4:2) Sportzentrum, Herisau. 90 Zuschauer. SR Brander/Schwarzwälder. Tore: 12. Würmli 0:1. 20. Kyburz (Würmli) 0:2. 21. Di Lena 1:2. 21. Hess (Stern) 2:2. 43. Nüesch (Tobias Hess) 3:2. 50. Di Lena (Eschbach) 4:2. 52. C. Huber (Meier) 5:2. 52. Kyburz (Würmli) 5:3. 54. Waldvogel (Stern) 6:3. 60. (59:07) Hottinger 6:4. Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Herisau. 5mal 2 Minuten gegen Pfannenstiel Egg

Aktuelle Nachrichten