Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Pfarrhaus an «Krinau aktiv» verkaufen

Am 20. März findet in der Kirche Wattwil die erste Kirchgemeindeversammlung der um Krinau erweiterten Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg statt. Wichtigstes Geschäft ist der beantragte Verkauf des Pfarrhauses Krinau an den Verein «Krinau aktiv».
Im Jahr 2003 wurden die öffentlichen Räume des Hauses mit einem Quergiebel (links) vergrössert. (Bild: pd)

Im Jahr 2003 wurden die öffentlichen Räume des Hauses mit einem Quergiebel (links) vergrössert. (Bild: pd)

WATTWIL. Im Amtsbericht der Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg (MTG) kommen gleich zwei Präsidenten zu Wort. Anna-Barbara Wickli schliesst den letzten Krinauer Jahresbericht mit der Hoffnung, dass weiter «ein bunt getupftes» Kirchenleben geschehe. Heinrich Zweifel, Präsident der Kirchenvorsteherschaft (Kivo), berichtet, dass im letzten Jahr neben der Fusion mit Krinau auch strukturelle und personelle Veränderungen beschäftigt haben.

Mit der traktandierten Wahl von Christian Zwingli, der das Ressort Finanzen übernimmt, ist die Kirchenvorsteherschaft (Kivo) vollzählig.

Preisdifferenz gerechtfertigt

Hauptgeschäft der Versammlung ist der Verkauf des Pfarrhauses Krinau an den Verein «Krinau aktiv». Im Zuge der Zusammenschlussverhandlungen hat die «Kivo» Krinau das Anliegen geäussert, dass das Pfarrhaus Krinau mit seinem Symbolwert dem Dorf erhalten bleibe. Dazu gehört auch der Gebrauch der öffentlichen Räume des Pfarrhauses für kirchliche und dörfliche Zwecke. Als sinnvolle Lösung erwies sich ein Verkauf des Pfarrhauses an den Verein «Krinau aktiv». Beantragt ist nun der Verkauf des Pfarrhauses Krinau und dreier Waldparzellen für einen Betrag von 100 000 Franken. Der Verkehrswert des Hauses beläuft sich aktuell auf 355 000 Franken. «Die Kirchenvorsteherschaft der Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg ist sich bewusst, dass der Verkaufspreis und der Verkehrswert sich deutlich unterscheiden», sagt Heinrich Zweifel. «Wir und der Kirchenrat der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen sind aber aus mehreren Gründen der Meinung, dass dieser Verkaufspreis gerechtfertigt ist.»

Die Kantonalkirche muss als Oberbehörde den Verkauf des Pfarrhauses von Amtes wegen genehmigen. Sie war daher auch bei den Verhandlungen dabei. Erstens stehen beim Pfarrhaus mittelfristig grössere Investitionen in der Grössenordnung von 150 000 Franken bei der Gebäudehülle an. «Zweitens hat das Mittlere Toggenburg keine direkte Verwendung für den Wohnteil im Pfarrhaus Krinau, ist aber interessiert an der Mitbenützung des öffentlichen Teils für kirchliche Zwecke», sagt Heinrich Zweifel. «Der Verein «Krinau aktiv» fördert das lokale Krinauer Dorfleben und ist daher ein idealer Besitzer für das Pfarrhaus. Zugleich ist aber vertraglich festgelegt, dass das MTG die öffentlichen Räume weiterhin nutzen kann.»

Infos zu neuer Pfarrperson

Schliesslich möchte das Mittlere Toggenburg dazu beitragen, dass Krinau ein identitätsstiftendes Gebäude behalten kann. «Das Pfarrhaus hat für Krinau einen grossen Symbolwert», sagt Heinrich Zweifel. «Wir verkaufen dieses Gebäude bewusst an den nicht gewinnorientierten und steuerbefreiten Verein <Krinau aktiv>. Wir wollen damit, soweit es von unserer Seite her möglich ist, die Bedingungen schaffen, dass das Dorfleben in Krinau weitergeht und die Dorfidentität erhalten bleibt.» Diese Überlegungen sind auch die Gründe, weshalb der Kirchenrat die oberbehördliche Zustimmung zum Verkaufsvertrag gegeben hat. Die Mitglieder des Vereins «Krinau aktiv» haben an ihrer Hauptversammlung dem Kauf des Pfarrhauses bereits zugestimmt. Auch zu personellen Fragen wird es Informationen geben. Derzeit sind im Mittleren Toggenburg eine Pfarrstelle und eine Diakonstelle nicht besetzt. «Ich freue mich, an der Versammlung über die geplante Besetzung der Pfarrstelle informieren zu können», sagt Heinrich Zweifel. (pd)

Die Kirchgemeindeversammlung findet am 20. März nach dem um 9.40 Uhr beginnenden Gottes- dienst, etwa um 10.30 Uhr, in der Kirche Wattwil statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.