Petition will Erhalt der Unterführung

Merken
Drucken
Teilen

Ebnat-KappelBereits seit mehreren Jahren kämpft Rosmarie Altenburger gegen die Schliessung der Unterführung beim Bahnhof. An der Rechnungsgemeinde überreichte sie dem Gemeindepräsidenten Christian Spoerlé eine Petition mit 283 Unterschriften. Die Unterzeichner bitten den Gemeinderat, die Unterführung weiterhin zu unterhalten, so dass sie offen bleiben kann. Einige der Personen bieten sogar an, mit Frondienst mitzuhelfen. Rosmarie Altenburger ist sich bewusst, dass die Unterführung nicht der Gemeinde gehört. Deshalb forderte sie den Gemeinderat auf, mit der SOB und dem Bundesamt für Verkehr zu verhandeln, damit die Unterführung erhalten bleibt.

Vor einigen Jahren stellte die SOB das Gesuch, um die Unterführung zwischen dem Bahnhof und der Industriestrasse rückbauen zu können. Sie führt dafür mehrere Gründe an, so der bauliche Zustand und der Umstand, dass sie vom Bundesamt für Verkehr nur provisorisch bewilligt ist, da die Schotterstärke nicht mehr den heutigen Normen entspricht. Als Alternative für die Benutzer wird der Umweg über die Industriestrasse vorgeschlagen.

Christian Spoerlé nahm am Mittwochabend die Petition entgegen und versprach, dass der Gemeinderat das Thema aufnehmen werde. Er betonte aber, dass das Objekt der SOB gehört. Und, dass die Unterführung nicht so bleiben kann, wie sie ist. (sas)