Perfekte Bedingungen am Schulsporttag

Am Donnerstag, 27. August, trafen sich alle 1.- bis 6.-Klässler der Schule Gähwil bereits um 7.45 Uhr auf dem Schulhausplatz zum Schulsporttag. Nach der Begrüssung und den nötigen Instruktionen startete der Sporttag mit dem Einturnen.

Barbara Inauen
Drucken
Teilen
Das gemeinsame Einturnen bereitete die Kinder auf kommende Höchstleistungen vor. (Bild: pd)

Das gemeinsame Einturnen bereitete die Kinder auf kommende Höchstleistungen vor. (Bild: pd)

Am Donnerstag, 27. August, trafen sich alle 1.- bis 6.-Klässler der Schule Gähwil bereits um 7.45 Uhr auf dem Schulhausplatz zum Schulsporttag.

Nach der Begrüssung und den nötigen Instruktionen startete der Sporttag mit dem Einturnen. Shanty Giezendanner stellte sich wiederum für das Aufwärmen zur Verfügung und zeigte den Kindern einige Aerobicschritte. Begleitet durch fetzige Musik waren die Kinder schnell aufgewärmt und bereit für die Leichtathletik vom Vormittag. Neben den Disziplinen Schnelllauf, Weitsprung, Ballwurf, Kugelstossen, Weitwurf und Klettern zählten auch die Leistungen vom Sackhüpfen, Zielwurf, Crosslauf und Torschuss dazu. Die 3.- bis 6.-Klässler massen sich auch im Hochsprung. Um 8.35 Uhr machten sich dann die Kindergärtler auf zum Parcours. Anstelle von Punkten holten sie aber bei jedem Posten einen Stempel ab. Nachdem alle Posten durchlaufen waren, trafen sich alle Kinder auf dem Skiliftparkplatz zum Schnellsten Gähwiler/zur Schnellsten Gähwilerin. Die Kindergartenkinder durften zuerst an den Start. Sie sprinteten eine halbe Runde, während anschliessend die 1./2.-Klässler eine ganze Runde liefen. Angefeuert durch die anderen Kinder und vielen Eltern machten sich danach die 3./4.-Klässler auf und rannten zwei Runden. Sie mussten ihre Kräfte bereits etwas einteilen. Die 5./6.-Klässler hatten mit drei Runden die längste Strecke zu bewältigen. Gleich im Anschluss an den letzten Lauf fand die Rangverkündigung der Kindergärtler statt. Sie erhielten eine Mitmachmedaille, worauf sie wahnsinnig stolz sind. Am Nachmittag stand dann der Spass im Vordergrund. Unter dem Jahresmotto «Gähwil git Gas» durften die Kinder verschiedene Wasserspiele absolvieren. In gemischten Gruppen von der 1. bis 6. Klasse galt es mit unserer Schulseifenkiste einen Parcours zu absolvieren und dabei Wasser mit Schwämmen zu transportieren, übers Volleyballnetz mit Wasserbällen zu spielen, mit Wasserpistolen auf verschiedene Gefässe zu zielen, mit den Feuerwehrspritzen einen Ball ins Loch zu pumpen und die Wasserrutschbahn zu geniessen. Schnell ging der lustige Nachmittag vorbei und gestärkt durch eine Wasserglacé fand pünktlich um 15.15 Uhr die Rangverkündigung statt. Für den Schnellsten Gähwiler/die Schnellste Gähwilerin konnte die Lehrerschaft tolle Preise verteilen. Der Höhepunkt der Rangverkündigung war die Siegerehrung der Leichtathletikposten. Stolz war, wer eine Medaille erringen konnte. Aber auch die anderen Kinder dürfen stolz sein auf ihre Leistungen!