Paris ist immer eine gute Idee

Lesetipp

Merken
Drucken
Teilen

Rosalie Laurent ist Besitzerin eines Postkartenladens in Paris. Ihre Lieblingsfarbe ist Blau, und ihre Spezialität sind selbstgestaltete Wunschkarten. Doch was ihre eigenen Wünsche angeht, hat die Grafikerin weniger Glück.

Das ändert sich, als eines Tages ein älterer Herr in ihren Laden stolpert und einen Postkartenständer umwirft. In dem Tumult erkennt Rosalie nicht, dass es sich um den berühmten Kinderbuchautor Max Marchais handelt. Als er sie bittet, sein Kinderbuch zu illustrieren, willigt Rosalie ein, und die beiden ungleichen Eigenbrötler werden Freunde. Der blaue Tiger bekommt den Kinderbuchpreis und in Rosalies Schaufenster einen Ehrenplatz. Doch dann betritt ein Literaturprofessor den Laden und behauptet, dass die Erzählung vom blauen Tiger seine Geschichte sei.

Nicolas Barreau: Paris ist immer eine gute Idee;Verlag: Thiele, 365 Seiten; Bibliothek Kirchberg.