Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Papeterie Inauen schliesst

HEIDEN. Gestern Freitag war das einzige Fachgeschäft dieser Art in der Region Vorderland zum letzten Mal geöffnet. Max und Martina Inauen-Broger führten die Papeterie an der Poststrasse 33 Jahre lang.
Peter Eggenberger
Max und Martina Inauen verabschieden sich in den Ruhestand. (Bild: pe)

Max und Martina Inauen verabschieden sich in den Ruhestand. (Bild: pe)

Fundierte Branchenkenntnisse erwarben sich Max und Martina Inauen in Appenzell, wo sie ab 1977 im renommierten Fachgeschäft Bazar Hersche in leitender Stellung tätig waren. Der Wunsch nach Selbständigkeit liess Inauens in Heiden fündig werden, wo seit der 1972 erfolgten Schliessung der Papeterie Brugger ein Ladengeschäft dieser Branche fehlte. Im stattlichen Biedermeierhaus an der Poststrasse 14 richtete das initiative Ehepaar in der Folge eine Papeterie ein, die am 2. Februar 1982 eröffnet wurde.

Hauskauf und steter Ausbau

Bereits 1986 erwarben die jungen Geschäftsleute das auch als Wohnsitz dienende Haus. 1987 wurde ein grosszügiger Umbau vollzogen, wobei das Detailgeschäft im Erdgeschoss markant vergrössert werden konnte. Erweitert wurde bei dieser Gelegenheit auch das Sortiment, das nebst dem vielseitigen Papeteriebereich auch Artikel des Bürobedarfs sowie Geschenksartikel, Bücher und anderes umfasste. Verschiedentlich erfolgten auch am Äusseren des Hauses Sanierungsarbeiten, womit ein Beitrag zur Verschönerung des Biedermeierdorfes geleistet wurde.

Wetterfeste Bekleidung

Dank Qualität, Branchenkenntnis, individuellen Dienstleistungen und Zuvorkommenheit zählte das Fachgeschäft über einen treuen, aus der ganzen Region stammenden Kundenkreis. «Wir danken allen für ihre Treue. Leider lässt sich die Papeterie-Tradition nicht weiterführen, obwohl wir uns intensiv um eine Nachfolgelösung bemüht haben», erklärt das jetzt im Pensionsalter stehende Ehepaar, das seinen Wohnsitz im Haus an der Poststrasse beibehalten wird. «Immerhin aber werden die Geschäftslokalitäten auch in Zukunft einem Detailgeschäft dienen, wird doch hier im Frühling ein Laden für wetterfeste Berufs- und Sportbekleidung eröffnet.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.