Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Paddeln, jumpen, Alphorn spielen oder tanzen

Procap Sport Toggenburg
Heidi Brunner
Die Procap-Sportgruppe Toggenburg machte in Tenero an den Sport- und Gesundheitstagen mit. (Bild: PD)

Die Procap-Sportgruppe Toggenburg machte in Tenero an den Sport- und Gesundheitstagen mit. (Bild: PD)

Die Sportanlagen in Tenero standen am 10. und 11. Juni ganz im Zeichen des Behindertensports. Die Procap-Organisation lud zu den 50. Nationalen Sport- und Gesundheitstagen ein.

Rund 550 Sportbegeisterte mit Handicap, Betreuer und Helfer trafen sich im Centro Sportivo in Tenero. Um Sport zu treiben, Kontakte zu knüpfen und diverse Aktivitäten auszuprobieren. Mit 18 Sportlern vom Team Bütschwil reisten wir mit dem Zug ins Tessin, wo um 13 Uhr die Eröffnung durch unseren Zentralpräsidenten Hans Frei erfolgte. Nach dem Warm-­up genoss unser Team die Workshop-Angebote. Mit dem Para­boat wurde auf dem See gepaddelt, andere versuchten mit dem Air Jump hoch in die Lüfte zu fliegen. Mit speziellen Velos wurde übers Sportgelände gekurvt und einige merkten, dass Alphornspielen überhaupt nicht einfach ist. Auch beim Volkstanz wurde fleissig mitgemacht und so gab es noch einiges zum Ausprobieren.

Pünktlich um 17 Uhr starteten wir mit zwei Teams zur Pendelstafette, wo eine tolle Stimmung herrschte, da alle lautstarke Unterstützung von den anderen Teams und den Umstehenden erhielten. Danach genossen einige von uns ein erfrischendes Bad im See, bevor wir uns alle gemeinsam zum Abendessen trafen. Dort durfte unser Team später mit einer Tanz-­Aufführung beim Abendprogramm mitwirken.

Am Sonntagvormittag entschlossen wir uns, der Hitze des Tessins zu entfliehen, um noch einen Ausflug in den Tierpark in Arth Goldau zu machen. Nach einem gemütlichen Rundgang durch den Park genossen wir anschliessend unser Mittagessen. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Zug wieder heimwärts. In Wattwil gab es für alle noch eine Glace zum Abschied.

Müde, aber mit vielen tollen Erlebnissen im Gepäck durften wir auf zwei coole Tage, die wir zusammen verbrachten, zurückblicken. Wir freuen uns mit den Sportlern über ihre tollen vollbrachten Leistungen. Ein grosses Dankeschön gebührt unserem Super-Betreuungsteam für die grossartige Unterstützung.

Heidi Brunner

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.