Osternacht in der Gruppe erleben

Vor einigen Jahren erlosch die Tradition, die Osternacht gemeinsam zu erleben. Dieses Jahr wurde die Tradition wieder aufgegriffen. Einige Dutzend Gläubige versammelten sich bei der reformierten Kirche Kappel.

Stefan Füeg
Drucken
Teilen
Ein Kunstwerk entsteht: Jürg Strübi verblüfft an der Osternacht bei der evangelischen Kirche Kappel durch seinen gekonnten Umgang mit schwerem Gerät. (Bild: Stefan Füeg)

Ein Kunstwerk entsteht: Jürg Strübi verblüfft an der Osternacht bei der evangelischen Kirche Kappel durch seinen gekonnten Umgang mit schwerem Gerät. (Bild: Stefan Füeg)

Ebnat-Kappel. Der Brauch des Osterfeuers ist uralt, die Ursprünge können nicht genau lokalisiert werden. Einige meinen, er stamme daher, dass der Winter vertrieben werden solle, wiederum andere führen dieses Feuer darauf zurück, dass die Auferstehung Jesu gefeiert werden solle. Das Licht verkörpere das ewige Licht, die Freude, welche Christus der ganzen Menschheit gebracht habe. Das zweite, also die Auferstehung Christi, feierten die bei der Kirche Kappel am frühen Samstagabend Anwesenden.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 27. April.