Orientierungsläufer messen sich in Ebnat-Kappel

Am Mittwoch fand im und ums Dorf ein OL-Sprint statt. Zum einen für Junioren, zum anderen für die Schweizer Elite.

Miranda Diggelmann
Merken
Drucken
Teilen

In Ebnat-Kappel wurde am Mittwoch ein OL-Sprint ausgetragen. Organisiert wurde der Lauf von der OL Regio Wil. Der World-Ranking-Event diente gleichzeitig als Testlauf und als Qualifikationsrennen der Schweizer Elite im Sprint-OL für den bevorstehenden Weltcupfinal in Aarau. Da die Schweizer im Sprint-OL zurzeit zu den stärksten Nationen gehören, kann man auf jeden Fall sagen, dass am Mittwoch die Weltelite in Ebnat-Kappel gelaufen ist.

Das Toggenburg als OL-Gegend

Der Laufleiter des Orientierungslaufs, Heinz Bleiker, findet, dass das Toggenburg grundsätzlich eine sehr gute OL-Gegend sei. Schwierigkeiten gebe es lediglich in den Wäldern, wo ein grosser Teil der Landschaften geschützt ist. Im Dorf gehe es aber sehr gut. Ebnat-Kappel wurde für den Testlauf ausgewählt, da die OL Regio Wil stets darauf achtet, dass die Läufe immer wieder an neuen Orten stattfinden. Ausserdem soll der OL noch ein bisschen mehr ins Toggenburg gebracht werden, so Bleiker. Der Toggenburger Nachwuchs im OL sei zwar relativ klein, aber durchaus entwicklungsfähig. Die OL Regio Wil würde gerne noch ein paar weitere Toggenburger Läufer bei sich aufnehmen.