Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Orgelmusik mit Glocken

Alt St. Johann In der Klosterkirche findet am Ostersonntag, um 17 Uhr, ein besonderes Orgelkonzert statt. Michael Risch, Organist der Seelsorgeeinheit Oberes Toggenburg, spielt auf der Orgel ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Glockengeläut wird die Besucherinnen und Besucher empfangen. Risch improvisiert dazu live auf der Orgel eine Mischung, die in dieser Form in Alt St. Johann noch nie zu hören war. Neben bekannten Orgelkomponisten steht auch das «orchestermässige Tongemälde», die Auferstehung Jesu von Justin Heinrich Knecht, auf dem Programm. Es handelt sich um eine Art Theaterinszenierung, die musikalisch auf der Orgel stattfindet und die Zuhörenden in ihren Bann ziehen wird.

Sieben Abschnitte der Ostergeschichte

Die Komposition umfasst sieben Abschnitte: die schauervolle Stille des Grabes; das allmähliche Verschwinden der Morgendämmerung; das Beben der Erde; das Herabfahren eines Cherubs vom Himmel, der den Stein von der Gruft hinwegwälzt; das Emporsteigen Jesu aus dem Grabe; das Zurückstürzen der römischen Schar sowie der Triumphgesang der Engel.

Natürlich darf an diesem Tag ein Toggenburger Orgeltanz nicht fehlen. Den Abschluss des Osterkonzertes bildet das «Fiat Lux» von Dubois. Das Motto «Es werde Licht» entsteht dabei in erhabener Grösse im Kirchenraum der Klosterkirche. (pd)

Hinweis Orgelmusik mit Glocken, Klosterkirche Alt St. Johann, Ostersonntag, 1. April, 17 Uhr

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.