Operationen an den Augen

HEIDEN. Um operative Möglichkeiten bei Augenkrankheiten geht es im nächsten Vortrag zu dem der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden einlädt. Daniel Mojon, Belegarzt am Spital Heiden, wird am Mittwoch, 22. April, 19.

Drucken
Teilen

HEIDEN. Um operative Möglichkeiten bei Augenkrankheiten geht es im nächsten Vortrag zu dem der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden einlädt. Daniel Mojon, Belegarzt am Spital Heiden, wird am Mittwoch, 22. April, 19.30 Uhr, im Restaurant des Spitals Heiden darüber referieren, welche Operationen bei welchen Augenkrankheiten helfen können. Der Eintritt ist frei, die Platzzahl beschränkt.

Auch die Augen sind einem natürlichen Alterungsprozess unterworfen. Gut sehen zu können ist bis ins hohe Alter wichtig, trägt doch eine intakte Sehfähigkeit zur Lebensqualität bei. Die meisten operativen Eingriffe am Auge werden ambulant durchgeführt und die Anästhesie erfolgt nur mit Augentropfen. Zudem sind die Operationsschnitte sehr klein. Das Risiko eines Infektes oder einer anderen Komplikation wird dadurch minimiert und die Wundheilung verläuft rasch. In seinem Vortrag geht Daniel Mojon auch darauf ein, wann der Zeitpunkt für einen bestimmten Eingriff optimal ist und wie die verschiedenen Operationen durchgeführt werden. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen. Zudem wird ein Stehapéro offeriert.

Der nächste Vortrag im Rahmen des Spitalverbunds Appenzell Ausserrhoden findet am Mittwoch, 20. Mai, um 19.30 Uhr im Spital Herisau statt. Dann geht es um die Wechseljahre aus ganzheitlicher Sicht. (pd)

Aktuelle Nachrichten