Olympiade im Jugendlager

Am Montagmorgen ging das Programm im Jugendlager im bündnerischen Trans sportlich weiter. Nach dem Frühstück hatten wir noch ein bisschen Zeit, um uns bereitzumachen für die Sportolympiade.

Ylenia S. und Lia S.
Merken
Drucken
Teilen
Die Spielfelder waren gut besetzt, dies trotz der frischen Bise. (Bild: pd)

Die Spielfelder waren gut besetzt, dies trotz der frischen Bise. (Bild: pd)

Am Montagmorgen ging das Programm im Jugendlager im bündnerischen Trans sportlich weiter.

Nach dem Frühstück hatten wir noch ein bisschen Zeit, um uns bereitzumachen für die Sportolympiade. Dort wurden wir in sieben Teams eingeteilt und mussten gegeneinander in verschiedenen Sportarten antreten. Wir lieferten uns einen Schlagabtausch im Volleyball, spielten Tore im Fussball aus und absolvierten eine Würfelstafette.

Nach dem Mittagessen wurden uns die Resultate vom Morgen mitgeteilt. Am Nachmittag hatten wir kein festgelegtes Programm, darum durften wir uns die Zeit selber einteilen. Das Volleyball- und Fussballfeld waren wiederum gut belegt, trotz der frischen Bise. Zusätzlich entstanden verschiedene schöne Specksteinschmuckstücke.

Nicht alle hatten ein so starkes Bedürfnis nach frischer Luft und zogen es vor, ihre Freizeit in ihren Zimmern zu verbringen. Nach dem Abendessen ging es ab in den Ausgang. Zur Wahl standen eine Tanz-, eine Karaoke- und eine Drinkbar.

Die Leiter haben uns informiert, dass wir am Dienstag den Tagesausflug nach Chur machen werden. Auf die Gelegenheit, in der Stadt zu shoppen, freuen wir uns schon sehr, obwohl wir etwas früher aufstehen müssen.