OK wieder komplett

Die frei gewordenen Stellen im Organisationskomitee des Schwägalp-Schwinget wurden besetzt. Fünf Personen übernehmen die Arbeit von drei Kolleginnen und Kollegen.

Drucken
Teilen

SCHWINGEN. Kürzlich führte der im vergangenen Jahr gegründete Verein Schwägalp-Schwinget seine erste Delegiertenversammlung durch. Zum ersten Mal konnte an einem Tisch über das Ergebnis sowie über weitere Anträge diskutiert und Beschluss gefasst werden. Früher wurde jeweils an den Delegiertenversammlungen des Appenzeller sowie des Toggenburger Schwingverbandes zweimal über die gleichen Traktanden bestimmt. Gemäss einer Medienmitteilung des OK wurden drei OK-Mitglieder verabschiedet. Diese drei Personen brachten es zusammen auf 34 Jahre Mitarbeit im OK. 14 Jahre im OK arbeitete Peter Scherrer aus Bazenheid, während Susanne Mazenauer aus Herisau und Beat Abderhalden aus Stein SG es auf zehn Jahre geschafft bringen.

Peter Hafner Chef Sponsoring

Wie der Medienmitteilung weiter zu entnehmen ist, wurden fünf Personen für die frei werdenden Ämter gewählt: Corina Koch aus Weissbad wird das Ressort Werbung/Marketing leiten, Yvonne Langenegger aus Ebnat Kappel unterstützt fortan das Ressort Festwirtschaft, Hansjörg Rechsteiner aus Haslen und Hansruedi Näf aus Oberhelfenschwil ergänzen neu das Ressort Bau, und Peter Hafner aus Lutzenberg übernimmt die Leitung des Ressorts Sponsoring.

Grosse Nachfrage nach Tickets

Die Nachfrage nach Tickets war nach dem Schwägalp-Schwinget 2013 derart gross, dass die Sitzplatztickets für das Schwägalp-Schwinget 2014 bereits im Dezember 2013 ausverkauft waren. Aus diesem Grund kann das OK für die Ausgabe 2014 keine Sitzplätze mehr anbieten.

Im Vorverkauf und am Festtag können jedoch unbeschränkt Stehplatztickets bezogen werden. Erfahrungsgemäss werden am Festtag vereinzelte Sitzplatztickets zurückgegeben. Das OK bemüht sich, das Sitzplatzangebot für das Schwägalp-Schwinget 2015 nochmals zu verbessern. (pd)

Aktuelle Nachrichten