OK veranstaltet ein Radsportfest

Am 16. Juni ist Schwarzenbach Zielort der Tour de Suisse. Seit Oktober laufen die Vorbereitungen für den Grossanlass. Die ganze Region stehe an diesem Tag im Fokus des Radsports, sagt OK-Präsident Stefan Frei. Es werden viele Zuschauer erwartet.

Urs Bänziger
Drucken
Teilen
Die OK-Mitglieder hoffen, dass bei der Etappenankunft in Schwarzenbach viele begeisterte Zuschauer die Wilerstrasse säumen werden. (Bild: Urs Bänziger)

Die OK-Mitglieder hoffen, dass bei der Etappenankunft in Schwarzenbach viele begeisterte Zuschauer die Wilerstrasse säumen werden. (Bild: Urs Bänziger)

REGION. Die OK-Mitglieder in Schwarzenbach sitzen schon fest im Sattel. Seit Oktober sind sie unter dem Vorsitz von Gemeindepräsident Stefan Frei an den Vorbereitungen für die Etappenankunft der Tour de Suisse vom Dienstag, 16. Juni. «Unser Ziel ist es, einen grossen Sportanlass mit einem Dorffest zu verbinden», sagte der OK-Präsident an der Medienkonferenz von gestern. Wenn der Renntross durch das Land ziehe, begeistere das nach wie vor die Massen. Die Tour de Suisse gelte mit mehr als einer Million Zuschauer als der grösste Sportanlass der Schweiz. Frei: «Wir wollen mit der Etappenankunft in Schwarzenbach Emotionen wecken.» Er erhofft sich für Schwarzenbach und die Region einen nachhaltigen Effekt. «Das Interesse der Bevölkerung, aber auch der Medien, an der Tour de Suisse ist gross.»

Dreimal über die Ziellinie

Das Schweizer Fernsehen wird während rund anderthalb Stunden live über die Etappenankunft in Schwarzenbach berichten. Bevor die Rennfahrer zum Schlussspurt auf der Wilerstrasse ansetzen, werden sie zweimal eine 25 Kilometer lange Zusatzstrecke zurücklegen, die von Bazenheid nach Kirchberg, Fischingen, Sirnach, über die Hochwacht nach Rickenbach und zum Etappenziel in Schwarzenbach führt. «Dank dieser Zusatzstrecke wird die ganze Region am 16. Juni im Fokus des Radsports sein», betonte der OK-Präsident. «Erst wenn die Rennfahrer das dritte Mal die Ziellinie passieren, ist Schluss.» An diesem Tag herrsche im Dorf Ausnahmezustand, sagte der OK-Verantwortliche für den Verkehr, Franz Zweifel. Das Zielgelände ist den ganzen Tag gesperrt, der Durchgangsverkehr wird umgeleitet. Für die Besucher steht am Dorfrand ein grosser Parkplatz zur Verfügung. Der Aufbau der Infrastruktur beginnt am 11. Juni. Das OK bereitet sich auf eine Besucherzahl von über 5000 Personen vor. Allein auf der Zielstrecke müssen 1500 Meter Abschrankungen aufgestellt werden, an verschiedenen Stellen werden Festzelte, Festwirtschaften, VIP-Zonen, ein Samariterposten und eine Grossleinwand errichtet. Haag ist den Anwohnern für ihr Verständnis dankbar. «Alle, die wir angefragt haben, erklärten sich bereit, ihre Vorplätze zur Verfügung zu stellen. «Helferinnen und Helfer aus über einem Dutzend Vereine werden sich beteiligen. Zudem wird der Zivilschutz im Einsatz stehen», sagte der Personalchef Charly Widmer. Neben den Vereinen wird am 16. Juni auch die Jugend im Einsatz sein. Zum Rahmenprogramm gehört ein Rennen für die 520 Schüler der Gemeinde Jonschwil. Die grösseren spurten mit dem Velo, die kleinen rennen zu Fuss. Die besten dürfen sich auf dem Tour-de-Suisse-Podest feiern lassen.

Finanzierung gesichert

Die Finanzierung ist auf gutem Weg. Es wird davon ausgegangen, dass der Aufwand von 180 000 Franken durch Sponsorenbeiträge gedeckt werden kann und bei gutem Wetter ein Gewinn erzielt wird.

Aktuelle Nachrichten