OK steigt in die Hosen

Am 1. Juli 2012 findet das Appenzeller Kantonalschwingfest statt. Austragungsort wird diesmal Haslen sein. Ein 13köpfiges Organisationskomitee unter der Leitung von Anton Signer hat die Arbeit aufgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Das OK des Appenzeller Kantonalschwingfestes 2012 in Haslen mit Präsident Anton Signer (fünfter von rechts). (Bild: pd)

Das OK des Appenzeller Kantonalschwingfestes 2012 in Haslen mit Präsident Anton Signer (fünfter von rechts). (Bild: pd)

HASLEN. Das Appenzeller Kantonalschwingfest 2012 soll wieder zu einem Erfolg werden wie jenes im Jahre 2001, als es ebenfalls in Haslen stattfand. Schon damals bekleidete Anton Signer das Amt des Präsidenten des Organisationskomitees. Es gibt aber noch weitere OK-Mitglieder, die bereits im Jahr 2001 aktiv dabei waren und entsprechend viel Wissen und Erfahrung in das OK einbringen.

Breit abgestütztes OK

Den Verantwortlichen war es gemäss einer Medienmitteilung von Anfang an ein Anliegen, das OK möglichst breit abzustützen. Im Bergwaldchörli Enggenhütten und in den Bezirksschützen Schlatt-Haslen wurden zwei engagierte Trägervereine gefunden. Eigens für die Durchführung des Kantonalschwingfestes wurde zudem der Verein «Schwingsport Freunde Appenzell» gegründet. Namentlich setzt sich das OK wie folgt zusammen: Anton Signer (OK-Präsident), Christian Sutter (Vize-Präsident/Unterhaltung), Valeria Küng Knechtle (Sekretariat), Thomas Kast (Finanzen), Hans Brülisauer (Gaben), Walter Inauen (Sponsoring/Marketing), Markus Sutter (Bauten), Fredy Fuchs (Festwirtschaft), Daniel Knechtle (Personal), Gabriel Koller (Schwingen/Rechnungsbüro), Herbert Hörler (Verkehr/Sicherheit), Vreni Peterer (Presse/Medien), Alfred Inauen (Vertreter Kantonalverband).

Gefälliges Sujet

Die Vorbereitungen für den sportlichen Grossanlass sind schon weit vorangetrieben. Das Schwingfest soll auch im kommenden Jahr auf den Liegenschaften Vorderegg/Egg durchgeführt werden. Auf offene Ohren stiess der OK-Präsident auch bei der ursprünglich aus Haslen stammenden Künstlerin Silvia Sonderegger-Inauen. Sie erarbeitete ein gefälliges Sujet für die Werbeplakate. Dieses zeigt zwei Schwinger in kämpferischer Aktion. Ebenfalls konnten schon diverse Sponsoren gefunden werden. Einige Verträge seien bereits unterzeichnet worden, heisst es in der Medienmitteilung. (pd)