Offenlegung Morga-Bächli

EBNAT-KAPPEL. Der Gemeinderat Ebnat-Kappels will 350 000 Franken in die Offenlegung des Morga-Bächlis investieren. Das Projekt ist die zweite Variante nach einem früheren Vorhaben, welches die Bürgerschaft 2013 bachab schickte.

Olivia Hug
Merken
Drucken
Teilen

EBNAT-KAPPEL. Der Gemeinderat Ebnat-Kappels will 350 000 Franken in die Offenlegung des Morga-Bächlis investieren. Das Projekt ist die zweite Variante nach einem früheren Vorhaben, welches die Bürgerschaft 2013 bachab schickte. Gemäss Christian Spoerlé kommt die Gemeinde nicht um das Bauvorhaben herum: Der Kanton schreibe vor, dass alle Bäche offengelegt werden müssen. Einen Antrag zur Streichung der Investition im Voranschlag 2015 stellte Willi Bohl unter der Begründung, das Kosten-Nutzen-Verhältnis sei zu klein. An jener Stelle bestehe keine Hochwassergefahr, zumal keine Möglichkeit bestünde, dass Geschiebe oder Schwemmholz anfalle, weil es nichts ausser Wiesland und weniger einzelner Bäume rund um das Bächli habe. Elisabeth Scherrer rief in ihrem Votum dazu auf, nicht mit der Kavallerie gegen die Panzer des Kantons zu kämpfen, welcher die Auflage mache.

Drei weitere Votanten legten ihr Wort ein. Bei der Abstimmung über die Annahme des Antrages folgten 19 Personen den Worten Willi Bohls. (ohu)