OBEREGG: Oberegg empfängt seinen Olympia-Helden

Grosser Empfang für den Silbergewinner im Skicross, Marc Bischofberger. Das ganze Dorf steht am frühen Samstagabend Spalier. Landammann Roland Inauen spricht von einem historischen Ereignis.

Roger Fuchs
Merken
Drucken
Teilen
Marc Bischofberger am Umzug durch Oberegg. (Bild: Benjamin Manser)

Marc Bischofberger am Umzug durch Oberegg. (Bild: Benjamin Manser)



Zum ersten Mal hat mit Marc Bischofberger ein Innerrhoder Athlet an den olympischen Winterspielen Edelmetall geholt. Entsprechend wird der Silbermedaillengewinner Marc Bischofberger am Samstagabend in seinem Heimatdorf Oberegg empfangen und gefeiert.

Erst geht es in einem Umzug, angeführt von der Musikgesellschaft Oberegg, der Hauptstrasse entlang zum Vereinssaal. Nur mit grosser Mühe findet die grosse Menschenmenge darin Platz. Der Fanclub lässt noch einmal die Höhepunkte von Marc Bischofberger in Pyeongchang revuepassieren.

Bild: Benjamin Manser
18 Bilder
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser

Bild: Benjamin Manser


Landamman Roland Inauen überbringt die offiziellen Grussworte und spricht von 122 Jahren, in denen der Kanton Appenzell Innerrhoden auf diesen Moment habe warten müssen. «Marc, du hast Geschichte geschrieben», so der Landammann. Dass er es so weit gebracht habe, sei nicht einfach eine Lotterie gewesen sondern das Glück des Tüchtigen.

Roland Inauen lobt den Sportler als Vorbild für die Schweiz. Zusammen mit Landesfähnrich Martin Bürki überreicht er ihm schliesslich ein Bild von der Oberegger Künstlerin Silvia Sonderegger. Mit den Faäschtbänklern aus dem Rheintal dürfte noch bis tief in die Nacht hinein gefeiert werden.