OBEREGG: Fasnacht mit Pippi

An der Kinderfasnacht wurde es bunt und laut. Selbst Mexikaner fanden den Weg in die Villa Kunterbunt.

Drucken
Teilen
Die «Pippis» freuen sich seit Jahren auf die Oberegger Kinderfasnacht. (Bild: PD)

Die «Pippis» freuen sich seit Jahren auf die Oberegger Kinderfasnacht. (Bild: PD)

Die «Pippis» haben die kürzlich durchgeführte Kinderfasnacht in Oberegg bereits zum fünften Mal organisiert. Diese wurde gemäss Mitteilung fetzig gefeiert mit vielen Gästen von nah und fern.

Die Kinder haben sich bei Konfettischlachten ausgetobt, ausgelassen getanzt oder im Takt zur Musik gewippt. Beim Angelspiel baumelte so mancher Fisch an der Rute. Dieser bescherte neben Petri Heil diverse Preise als Belohnung. Das reichhaltige Kuchenbuffet hatte für jeden Geschmack das Richtige im Angebot. Für einmal war schlemmen und geniessen angesagt und nicht das zählen von Kalorien und Zucker.

140 Radiergummis verteilt

Wie jedes Jahr führte am Umzug die Schülergugge durchs Dorf. Die Gruppe von gut fünfundzwanzig Kindern organisiert sich selbstständig. Viele Proben sind für den gelungenen Auftritt nötig. Dieses Jahr kleideten sich alle als Mexikaner – ob politisches Statement oder Zufall, was soll’s!

Glänzende Äuglein bei den «Pippis» verursachte eine riesige Torte, die in den tobenden Saal gebracht wurde, begleitet von Happy Birthday, gespielt von der Schülergugge. Bei der Maskenprämierung entschied das Glück über einen Gewinn. Die «Unterhaltungs-Pippi» verteilte zum Jubiläum allen Kindern einen Radiergummi mit lustigen Motiven. Sagenhafte 140 Stück fanden den Weg in die Kinderhände. Danach wurde es mit den Senfonikern nochmals so richtig laut im Saal. Bei ihrem Auszug mit dem Song «Missing you» liess sich die Formation nicht lumpen und blies nochmals kräftig in ihre Instrumente. (pd)