OBEREGG: Bei Hausräumung auf Raritäten gestossen

Zwei alte Seidenweber-Bilder finden sich neu im einstigen Weber- und Wirtshaus Frohsinn.

Merken
Drucken
Teilen

Als letztes für die Thaler Firma Sefar AG tätiges Heimweber-Ehepaar gingen Johannes und Rosa Graf-Schläpfer in die Firmengeschichte ein. Bis 1978 arbeiteten beide in ihrem Haus im Weiler Nasen, Rehetobel, am Webstuhl und am Spulrad. Auftrags der Sefar AG (damals noch Schweizerische Seidengazefabrik AG) hielt Kunstmaler Otto Götzinger aus dem oberösterreichischen Steyr das Heimarbeiter-Ehepaar und seine Tätigkeit in zwei Bildern fest.

Musiker, Entertainer und Handwerker Daniel Salvador erwarb das gegen 500 Jahre alte Haus Frohsinn im Gigershus 2013, um es in der Folge stilgerecht zu erneuern. Viel wertvolles Altertum gruppierte er gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin Alexandra Sonderegger im Eingangsbereich. Passend dazu sind jetzt die bei einer Hausräumung aufgetauchten Bilder dazugestossen, die an die einstige, seinerzeit auch im Haus Frohsinn ausgeübte Heimweberei erinnern. (pe)