Novum: Zwei Gruppen im Final

RHYTHMISCHE GYMNASTIK. Am Halbfinal der Schweizer Meisterschaften der Rhythmischen Gymnastik qualifizierten sich erstmals beide Gruppen der RG Teufen sowie zwei Einzelturnerinnen für den Final.

Merken
Drucken
Teilen
Die RG Teufen startet erstmals mit zwei Gruppen am SM-Final. (Bild: pd)

Die RG Teufen startet erstmals mit zwei Gruppen am SM-Final. (Bild: pd)

Der Halbfinal fand in Aïre-Le-Lignon statt und bot ein spannendes Programm. Nadika Mohn turnte souverän und belegte in der Kategorie Juniorinnen 3 wie schon in den Qualifikationsrunden den guten sechsten Rang. Damit sicherte sich Mohn die Finalteilnahme. Joelle De Paulis verpasste den Finaleinzug nur knapp, sie wurde Siebte in der Kategorie Juniorinnen 2.

Übung mit fünf Seilen…

Die Juniorinnengruppe der Rhythmischen Gymnastik des TV Teufen plazierte sich auf dem guten 3. Rang. Auch sie wird am SM-Final turnen und darf dann ihre Übung mit fünf Seilen in zwei Durchgängen zum besten geben; der Final wird Anfang Juni in Zürich stattfinden. Die Juniorinnengruppe, bestehend aus Xenia Beer, Joelle De Paulis, Elina Kim, Elena Looser, Anastassia Landolf und Naomi Kempter, wird von Franziska Zürcher und Ruani Mohn trainiert.

Bei den Seniorinnen erturnte sich Schanika Mohn die Silbermedaille und qualifizierte sich ebenfalls für den SM-Final in Zürich. Die Seniorinnengruppe, bestehend aus Schanika Mohn, Nadika Mohn, Rahel Looser, Polina Beer und Andrina Fiore, wird von Elena Landolf, Haupttrainerin der RG Teufen, trainiert.

…und mit fünf Reifen

Heuer hat die Seniorinnengruppe nur die Gruppe aus Bex als Konkurrenz, denen sie mit der ausdrucksstarken, anspruchsvollen Übung mit fünf Reifen vor allem im Bereich der Körper- sowie Handgerätetechnik hoch überlegen ist.

Die Teufnerinnen gewannen am Halbfinal die Goldmedaille mit dem grossen Vorsprung von 16 Punkten. (pd)