Nordische im letzten Schnee

Am Samstag wurde am Fusse des Klausenpasses – dem Urnerboden – der 28. Wiggis-Langlauf ausgetragen. Die Verantwortlichen des organisierenden Skiclubs Netstal waren nicht zu beneiden.

Reto Hänni
Drucken
Teilen
SC-Speer-Läufer erreichten in der Mannschaftswertung den 5. Rang. (Bild: pd)

SC-Speer-Läufer erreichten in der Mannschaftswertung den 5. Rang. (Bild: pd)

Am Samstag wurde am Fusse des Klausenpasses – dem Urnerboden – der 28. Wiggis-Langlauf ausgetragen.

Die Verantwortlichen des organisierenden Skiclubs Netstal waren nicht zu beneiden. Die warmen Temperaturen der vergangenen Woche und des Wochenendes haben die Schneedecke arg dezimiert. Dennoch konnte zu fairen Bedingungen für alle Sportlerinnen und Sportler zum Massenstartrennen in der klassischen Technik gestartet werden.

Bei den Jüngsten schwangen in der U10-Kategorie die beiden Nachwuchsläufer Robin Vetsch und Dominik Eigenmann obenauf. Mit den Podestplätzen 1 und 3 wiesen die beiden talentierten Läufer vom Skiclub Speer Nordisch die weiteren Konkurrenten in die Schranken. Raffael Eigenmann belegte dahinter den guten siebten Rang. Bei den U12-Knaben zeigten Andrin Fässler und Ricco Jäggi mit den Plätzen 6 und 7 ebenfalls eine solide Leistung. Jan Fässler als Elfter und Dario Vetsch als Zwölfter bei den U14-Läufern komplementierten die ausgeglichene Mannschaftsleistung. Der fünfte Schlussrang der SC-Speer-Läufer in der Mannschaftswertung darf sich daher sehen lassen.

Aktuelle Nachrichten