Noch einmal Rock'n'Roll

An einem sonnigen Vormittag, ein Bus, spärlich besetzt. In Hör-distanz sitzen zwei junge Männer. Kurz nachdem der Bus losgefahren ist, wendet sich der etwas grössere an den kleineren. «Stell Dir vor, Du wüsstest, dass Du in einer Stunde tot umfällst. Was würdest Du noch machen?»

Merken
Drucken
Teilen

An einem sonnigen Vormittag, ein Bus, spärlich besetzt. In Hör-distanz sitzen zwei junge Männer. Kurz nachdem der Bus losgefahren ist, wendet sich der etwas grössere an den kleineren.

«Stell Dir vor, Du wüsstest, dass Du in einer Stunde tot umfällst. Was würdest Du noch machen?»

«Läck, Alter, Du bist aber schlecht aufgestanden!»

«Nein, im Ernst. Was würdest Du tun, wenn Du nur noch 60 Minuten zu leben hättest?»

Der angesprochene junge Mann überlegt. «Woran sterbe ich denn?»

«Das spielt keine Rolle.»

«Okay, es wäre zwar kitschig, aber ich würde es wohl so machen: Ich gehe in die Natur, wo ich eine schöne Aussicht habe. Ich setze mich hin, schau und lausche nur. Ich versuche, so viele Eindrücke wie möglich einzufangen, bevor ich für immer gehe.»

«Und wenn Du noch einen ganzen Tag zu leben hättest?»

«Du bist grosszügig! Mit der gleichen Intensität würde ich ein letztes Mal mit meiner Freundin schlafen – sofern ich dazu in der Lage bin. Danach würde ich meine Familie besuchen und mich mit meiner Lieblingsmusik auf den Balkon setzen und das Leben beobachten. Oder in die Natur gehen.»

Der Bus hält an, wenige Passagiere steigen aus, niemand ein.

Der Grössere setzt zur nächsten Frage an. Er wird unterbrochen. «Ich ahne es schon: Was würde ich machen, wenn mir nur eine Woche bleibt?»

Der Grössere nickt. Der Kleinere denkt wieder nach: «Eine Woche? Ich würde mich betrinken, kiffen, noch einmal ein Fest mit Freunden feiern, zudem meine Lieblingsfilme schauen, also <Herr der Ringe>. Der Sex mit der Freundin fehlt ebenfalls nicht. Und vor allem: Ich würde mich hinsetzen, über mein Leben nachdenken und meine Gedanken aufschreiben, für die Nachwelt. Sie soll wissen, was ich über die Welt gedacht habe!»

«Und was machst Du, wenn Dir ein ganzer Monat bleibt?

«30 Tage? Es gäbe ruhige Momente, wie ich Dir vorhin erzählt habe. Ich würde mich auch nicht mehr ärgern wollen, ich hätte nur noch Augen für die schönen Dinge des Lebens. Ich würde aber auch ein letztes Mal reisen. Ich fliege nach Vancouver, weil ich dort schon immer hinwollte. Ich besuche ein letztes geiles Konzert, egal wo. Ich haue noch einmal auf den Putz und koste das Leben bis zum Schluss aus: Ja, noch einmal Rock'n'Roll!»

Die beiden Männer stehen auf. Der Bus hält. Bevor sie aussteigen, sagt der Grössere: «Meine letzte Frage. Du weisst, dass Du irgendwann stirbst, nur der Zeitpunkt ist Dir nicht bekannt, was dann?»

David Scarano