«Niemand steht für diese Aufgabe bereit»

Die SVP Schweiz forderte die Kantonalparteien auf, mögliche Kandidaten für die Bundesratswahlen im Dezember zu melden. Damit peilt die SVP einen zweiten Sitz im Bundesrat an. Edgar Bischof, Präsident der SVP AR erklärt, wie solche Anfragen parteiintern behandelt werden.

Merken
Drucken
Teilen

Die SVP Schweiz forderte die Kantonalparteien auf, mögliche Kandidaten für die Bundesratswahlen im Dezember zu melden. Damit peilt die SVP einen zweiten Sitz im Bundesrat an. Edgar Bischof, Präsident der SVP AR erklärt, wie solche Anfragen parteiintern behandelt werden.

Edgar Bischof, wie werden Anfragen von der SVP Schweiz in der Kantonalpartei AR behandelt?

Zuerst gehen die Anfragen in den leitenden Ausschuss der Partei. Dieser entscheidet jeweils über die Relevanz und über das weitere Vorgehen.

Und was passierte konkret mit der Anfrage der SVP Schweiz betreffend möglicher Bundesratskandidaten?

Diese Anfrage wurde bereits im leitenden Ausschuss abschliessend behandelt. Sie gelangte nicht in den Kantonalvorstand.

Hat die Ausserrhoder SVP einen Bundesratskandidaten angemeldet?

Nein, der Ausschuss hat festgestellt, dass von unseren Mitgliedern derzeit niemand für diese Aufgabe bereitsteht. (bei)