Niederlage im Spitzenkampf

Der FC Bühler verlor gegen den SC Brühl. Nach einer schlechten ersten Halbzeit gelang es den Bühlerern nicht, die Partie zu wenden.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Im Duell der beiden einzig übrig gebliebenen ungeschlagenen Teams verlor Bühler knapp. Eine schlechte erste halbe Stunde war der Hauptgrund für die Niederlage. Auch wenn Bühler danach das Spieldiktat übernahm, fehlte es an Konzentration, Präzision und dem Willen, das Spiel zu wenden.

In der Anfangsphase prägten Fehlpässe das Spiel des FC Bühler. In der 13. Minute ging Brühl in Führung. Bühler gelang wenige Minuten später der Ausgleich, war das Spiel des FC Bühler nicht das, was man von dieser Mannschaft erwarten darf. So ging der SC Brühl in der 30. Minute erneut in Führung.

Die zweite Hälfte begann Bühler entschlossener. Und so spielte sich das Spiel praktisch während der gesamten zweiten Hälfte in der Platzhälfte der St. Galler ab. Trotz der klaren Feldanteile gelang es Bühler nicht, für richtige Torgefahr zu sorgen. Völlig entgegen dem Spielverlauf gelang den Gästen in der 70. Minute das dritte Tor. Darauf gelang es Captain Pedaci, mit seinem abgefälschten Freistoss-Tor, mit seinem Anschlusstreffer nochmals für Spannung zu sorgen. Die grösste Ausgleichschance bot sich Dimitri Waldburger in der 78. Minute. Doch sein gutes Solo wurde nicht mit dem Treffer zum 3:3 belohnt. So musste Bühler den Platz mit der ersten Niederlage abgeben, auch wenn aufgrund der Spielanteile ein Punkt verdient gewesen wäre. (ro)

FC Bühler – SC Brühl 2:3 (1:2) Bühler: Dunder, Eigenmann, Pedaci, Lendenmann, Santos, Waldburger, Haug, Omerovic, Hermann, Correia, Meier, Prentiqi, Porras, Neuländner, Solenthaler, Huber.