Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Niederlage gegen einen klaren Favoriten

UNIHOCKEY. Gut 240 Fans wollten sich die Partie gegen den NLB-Vertreter Ad Astra Sarnen nicht nehmen lassen und fanden sich für den Cup-¹/ 6 4 -Final in der Wühre in Appenzell ein.

UNIHOCKEY. Gut 240 Fans wollten sich die Partie gegen den NLB-Vertreter Ad Astra Sarnen nicht nehmen lassen und fanden sich für den Cup-¹/64-Final in der Wühre in Appenzell ein. Und wahrscheinlich wäre für einmal jeder Besucher zufrieden gewesen, wenn die Partie nach 12 Minuten beendet worden wäre. Denn solange dauerte die Führung der Appenzeller, welche nach einer Kombination durch ein Tor von Andrin Sutter auf Zuspiel von Severin Moser nach wenigen Minuten zu Stande kam. Die Gäste aus Obwalden spielten geduldig ihr Spiel und nutzten die sich bietenden Chancen, so dass sie zur ersten Pause mit 3:1 in Führung lagen. Die Appenzeller zeigten gute Ansätze, jedoch merkte man die physische und technische Überlegenheit des Gegners. Dank schönen Spielzügen kam Sarnen im Mitteldrittel zu vier weiteren Toren. Nach zwei Gegentreffern zum Start ins letzte Drittel fingen sich die Appenzeller wieder und kamen so zu vereinzelten Chancen, welche der gegnerische Torwart allesamt vereitelte. Dem NLB-Team gelangen im Schlussdrittel noch drei Treffer zum finalen Spielstand von 11:1. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.