Nico Seiler sichert sich Platz drei

Drucken
Teilen

Motocross Er sei nicht unglücklich, dass die Saison nun vorbei sei, meinte Nico Seiler vor den letzten beiden Läufen zur Motocross-Schweizer-Meisterschaft in Amriswil. Der junge Lütisburger tanzte auf vielen Hochzeiten und war fast jedes Wochenende im Renneinsatz. Glücklich ist er sicher über seinen 3. Platz in der Meisterschaft der Kategorie Swiss MX 2. In Amriswil verpasste er das Podest zwar um einen Punkt, aber im Kampf um den dritten Meisterschaftsrang liess er seine direkten Kontrahenten klar hinter sich.

Ein bisschen anders mag es bei Cyrill Scheiwiller aussehen. Das Mitglied der Sektion Neckertal-Brunnadern erlebte zwar ein erfolgreiches Wochenende, doch weil der Toggenburger erst spät in die Meisterschaft eingreifen konnte, reichte es da nicht zu Spitzenrängen. Am Samstag gewann Scheiwiller in Amriswil mit dem Punktemaximum die Master MX1 (SAM). Den ersten Lauf der Swiss MX Open (FMS) am Sonntag beendete er auf dem zweiten Platz. Der zweite Lauf wurde nach einem Unfall vor­zeitig abgebrochen und nicht gewertet.

Einen Pokal holte sich Yanick Raschle aus Bächli-Hemberg bei den nationalen MX 2. Und einen Meistertitel kann das Toggenburg doch noch feiern. Tony Ziemer aus Unterwasser war auch im Oberthurgau der Schnellste in der Jugendklasse 50 ccm und festigte damit seine Führung in der Meisterschaft. Auch bei den Kleinsten wurde der zweite Lauf wegen der Programmverzögerung gestrichen. (alb)