Neuzuzüger-Begrüssung als Plattform für erste Kontakte

URNÄSCH. Auf Einladung des Gemeinderats fand am Donnerstag der traditionelle Neuzuzüger-Abend statt. Markus Notter, interimistischer Gemeindepräsident, freute sich, von den rund siebzig eingeladenen Neuzuzügerinnen und Neuzuzügern rund die Hälfte im Brauchtumsmuseum begrüssen zu dürfen.

Drucken
Teilen
Viele junge Paare sind in Urnäsch neu zugezogen. (Bild: pd)

Viele junge Paare sind in Urnäsch neu zugezogen. (Bild: pd)

URNÄSCH. Auf Einladung des Gemeinderats fand am Donnerstag der traditionelle Neuzuzüger-Abend statt. Markus Notter, interimistischer Gemeindepräsident, freute sich, von den rund siebzig eingeladenen Neuzuzügerinnen und Neuzuzügern rund die Hälfte im Brauchtumsmuseum begrüssen zu dürfen. In einer informativen Führung wurden die Gäste mit dem hiesigen Brauchtum und den Traditionen vertraut gemacht. Anschliessend, bei einem Glas Wein im Gemeindehaus, kamen bereits interessante Gespräche in Gang. Beweggründe, warum gerade Urnäsch zur neuen Heimat werden kann, sind vielfältig und interessant. Erfreulich ist, dass Urnäsch für zahlreiche junge Paare der passende Ort ist, um Heim und Familie zu gründen. Mit einem Filmporträt wurde den Gästen ein umfangreicher Einblick in die lokalen Begebenheiten sowie die Behörden- und Verwaltungstätigkeit vermittelt. Beim anschliessenden Imbiss im Restaurant Schönau klang der Abend in lockerer Atmosphäre gemütlich aus. (gk)