Neujahrskonzert mit «Musique Simili»

Morgen Freitag, 4. Januar, 20 Uhr, gastiert das Ensemble Musique Simili mit seinem neuen Programm Nomades in der Kunsthalle Ziegelhütte in Appenzell.

Merken
Drucken
Teilen

APPENZELL. Ob zigeunerisch, klezmerisch, kreolisch oder okzitanisch, ob ungarisch, rumänisch, irisch oder italienisch, immer pflegt das Ensemble Musique Simili die Tradition der nicht notierten Musik. Verführerisch, sehnsüchtig, auch einmal rauh, aber immer ergreifend klingen die Arrangements der drei Musiker. So verspricht denn das Neujahrskonzert morgen Freitag, 4. Januar, 20 Uhr in der Kunsthalle Ziegelhütte Appenzell ein farbiges Hörvergnügen.

Parodieren, transformieren

Wenn das Eigentümliche der Zigeunermusik nicht im eigenständigen Musikgut, sondern in der Auseinandersetzung mit der Musik des jeweiligen Gastlandes besteht, dann macht «Musique Simili» mit der Zigeunermusik, was die Zigeuner mit dem ungarischen Tschardasch machen: anreichern, transformieren, parodieren, pathetisieren. Oder schlicht: zum Leben erwecken. Und das kommt dem Original dort am nächsten, wo es sich am weitesten von ihm entfernt. Und weil «Musique Simili» unbekümmerter und sehnsüchtiger, ironischer und betörender musizieren als je, wird ihre Musik selbst zum Original – und somit unnachahmlich.

Grenzen überwinden

Im neuen Programm «Nomades» portiert das Ensemble die Musik derjenigen, die bei den Sesshaften kein Gehör finden. Von jeder Station ihrer Reise senden sie Klangbilder voller Magie. Dabei überwinden «Musique Simili» musikalische Grenzen und werden selber zu Nomaden. Wo immer sie ihre Zelte aufschlagen, pflegen sie die Tradition der nicht notierten Musik. Sie spielen und singen, was sie gehört haben und was wir sonst nie zu hören bekämen. Und sie spielen es auf ihre ganz eigene, unerhörte, ergreifende Weise. Line Loddo verkörpert dabei die rauhe Stimme des Widerstandes. Juliette Du Pasquier klingt verführerisch wie die Imzad der Tuareg. Und Marc Hänsenberger pflanzt das Sehnen in die Herzen. Das Instrumentarium der drei Musiker umfasst Gesang, dann Violine, Kontrabass, Perkussion, Akkordeon, Piandoneon und Klavier. (pd)

Reservationen unter Telefon 071 788 18 60, Fax 071 788 18 61, info@kunsthalleziegelhuette.ch