Neugeschaffene Kommission

AUSSERRHODEN. Der Regierungsrat hat eine Verwaltungskommission als oberstes Organ für die Ausgleichskasse und IV-Stelle Appenzell Ausserrhoden geschaffen. Laut Medienmitteilung wird diese neue Verwaltungskommission von Patrick Müller-Hagmann präsidiert.

Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Der Regierungsrat hat eine Verwaltungskommission als oberstes Organ für die Ausgleichskasse und IV-Stelle Appenzell Ausserrhoden geschaffen. Laut Medienmitteilung wird diese neue Verwaltungskommission von Patrick Müller-Hagmann präsidiert.

Das Einführungsgesetz zu den Bundesgesetzen über die Alters- und Hinterlassenenversicherung und über die Invalidenversicherung (EG AHVG/IVG) wird am 1. Juni dieses Jahres in Kraft treten. Dieses Gesetz sieht die Schaffung einer Verwaltungskommission als oberstes Organ der Ausgleichskasse und IV-Stelle Appenzell Ausserrhoden vor. Entsprechend hat der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden für den Rest der Amtsdauer 2015 bis 2019 Patrik Müller-Hagmann (Mörschwil) zum Präsidenten der neugeschaffenen Verwaltungskommission AHV/IV ernannt. Als weitere Mitglieder der Verwaltungskommission gewählt wurden Martin Frischknecht (Gais), Daniela Merz (Herisau) und Nadine Osterwalder (Teufen). Der Vorsteher des Departements Gesundheit und Soziales, Landammann Dr. Matthias Weishaupt, vertritt den Regierungsrat. (kk)

Aktuelle Nachrichten