Neues Wasserrad wird eingeweiht

BÜTSCHWIL. Die Museumsgesellschaft Bütschwil weiht am Samstag, den 10. September, das neue Wasserrad der Säge Hätschberg ein. Von 14 bis 17 Uhr wird gezeigt, wie mit Wasserkraft, aber ohne Motoren, ein Baumstamm zersägt wird. Eine kleine Festwirtschaft gehört zur Feier.

Drucken
Teilen
Das neue Wasserrad ist eine Lehrabschlussarbeit. (Bild: pd)

Das neue Wasserrad ist eine Lehrabschlussarbeit. (Bild: pd)

BÜTSCHWIL. Die Museumsgesellschaft Bütschwil weiht am Samstag, den 10. September, das neue Wasserrad der Säge Hätschberg ein. Von 14 bis 17 Uhr wird gezeigt, wie mit Wasserkraft, aber ohne Motoren, ein Baumstamm zersägt wird. Eine kleine Festwirtschaft gehört zur Feier.

Dass sich das Rad wieder dreht, hat der Verein Patrik Huser, Necker, zu verdanken. Der Zimmermann realisierte für seine Lehrabschlussprüfung ein neues Wasserrad. Weniger augenfällig, aber um so bedeutsamer ist, dass der Verein einmal mehr auf die grosszügige Mithilfe und Unterstützung des Gewerbes zählen konnte. Die Geschichte der Säge Hätschberg kann somit fortgeschrieben werden. Und sie ist alt. Im ausgehenden Hochmittelalter wird das Gewässer unterhalb des Hätschbergs bereits Sägebach genannt. Heute, über 430 Jahre später, wird nach wie vor mit alter Technik – wenn auch mit erneuerten Materialien – dieses Handwerk gepflegt. Die Museumsgesellschaft Bütschwil freut sich über viele Interessierte. (pd)

www.museumsgesellschaft-buetschwil.org

Aktuelle Nachrichten