Neues Mitglied in der Kivo

Susanne Burch-Scherrer ist neu Mitglied der Vorsteherschaft der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Schönengrund. Es steht die Sanierung der Fassaden von Kirche und Pfarrhaus an.

Mea Mc Ghee
Drucken
Teilen
Susanne Burch-Scherrer ist neues Mitglied der Kivo Schönengrund. Sie ersetzt Ruth Bühler-Brunner. Neue Synodale ist Brigitte Knaus-Raschle; Christian Vetterli amtet seit fünf Jahren als Präsident. (Bild: mc)

Susanne Burch-Scherrer ist neues Mitglied der Kivo Schönengrund. Sie ersetzt Ruth Bühler-Brunner. Neue Synodale ist Brigitte Knaus-Raschle; Christian Vetterli amtet seit fünf Jahren als Präsident. (Bild: mc)

SCHÖNENGRUND. Nach 13 Jahren in der Kivo Schönengrund trat gestern anlässlich der Kirchgemeindeversammlung Ruth Bühler-Brunner zurück. Für ihren «Einsatz mit Herzblut», insbesondere im Bereich der Seniorenarbeit, wurde sie mit einem Präsent geehrt. Neu in die Kirchenvorsteherschaft gewählt wurde Susanne Burch-Scherrer. Nach Bühlers Rücktritt – sie vertrat Schönengrund seit 2008 in der Synode – galt es auch diese Personalie zu regeln. Als neue Synodale wählten die 18 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Brigitte Knaus-Raschle. Seit fünf Jahren präsidiert Christian Vetterli die Kirchenvorsteherschaft, was verdankt wurde. Als «gute Seele» der Sonntagsschule wurde Silvia Preisig mit Blumen geehrt. Sie ist seit 15 Jahren in der Jugendarbeit engagiert.

337 Mitglieder

Die Kirchgemeinde Schönengrund zählte per Ende des vergangenen Jahres 337 Mitglieder, davon 275 Stimmberechtigte. Dazu kommen 350 Mitglieder des Ortsteils Wald, die ohne Stimmrecht sind.

Die Rechnung 2014 schloss bei einem Aufwand von gut 221 000 Franken mit einem Gewinn von gut 900 Franken ab. Kassierin Lydia Engler erklärte, dass erstmals 10 000 Franken in einen Fonds eingezahlt wurden. Denn in einigen Jahren stünde die Sanierung der Fassaden von Kirche und Pfarrhaus an. Im Budget 2015 sind zu diesem Zweck 15 000 Franken eingesetzt. Dieses sieht bei einem Aufwand von 230 000 Franken einen Ausgabenüberschuss von 7700 Franken vor. Die Rechnung und das Budget wurden ohne Gegenstimme gutgeheissen, und der Vorsteherschaft wurde Entlastung erteilt.

Jubiläum im Jahr 2019

Im vergangenen Kirchenjahr wurden verschiedene spezielle Gottesdienste gefeiert. Ende März schlossen vier Jugendliche den Konfirmationsunterricht mit der Konfirmation ab. Für die Senioren wurde unter anderem eine Ferienwoche organisiert, an der 15 Personen teilnahmen. Pfarrer Harald Grewes Arbeit «auf und neben der Kanzel» wurde verdankt.

2019 kann die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Schönengrund ihr 300jähriges Bestehen feiern. Ob er dieses Jubiläum als Kivo-Präsident mitgestalten werde, liess Christian Vetterli offen.