Neues Altersheim geplant

Weil am bestehenden Standort keine Erweiterung möglich ist, soll in Stein ein neues Alters- und Pflegeheim entstehen. Noch hat das Vorhaben jedoch einige Hürden zu nehmen.

Drucken
Teilen
Siegfried Dörig Gemeindepräsident Stein AR (Bild: pd)

Siegfried Dörig Gemeindepräsident Stein AR (Bild: pd)

STEIN. Die Arbeitsgruppe Wohnen und Pflege im Alter beschäftigt sich gemäss einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei seit Anfang Jahr intensiv mit der Frage der zukünftigen Form von «Wohnen und Pflege im Alter» in der Gemeinde Stein. Verschiedene Ideen und Möglichkeiten sowie Standorte wurden in Betracht gezogen und geprüft. Aufgrund dieser Arbeiten kristallisierte sich immer deutlicher heraus, dass ein Alters- und Pflegeheim, kombiniert mit dem Angebot von Alterswohnungen, an einem neuen Standort die interessanteste Variante für die Gemeinde ist.

Privater Investor gesucht

«Weil das Altersheim Büel in der Landwirtschaftszone liegt, kann es nicht erweitert werden», sagt Gemeindepräsident Siegfried Dörig. Mit den bestehenden 20 Zimmern liesse sich der Betrieb aber nicht wirtschaftlich führen. Der geplante Neubau soll daher das Altersheim Büel ersetzen. Aufgrund der verschiedenen Möglichkeiten hat die Arbeitsgruppe dem Gemeinderat beantragt, den Fokus auf das Gebiet Paradiesli zu richten und ein mögliches Projekt an diesem Standort intensiver zu verfolgen. Der Gemeinderat hat diesem Antrag einstimmig zugestimmt.

Über die Dimension eines neuen Alters- und Pflegeheims kann Dörig erst grobe Angaben machen. Für den Pflegebereich seien 25 bis 30 Zimmer vorgesehen. «Dazu könnten gegen 20 Alterswohnungen entstehen.» Die Gemeinde will nicht als Bauherrin auftreten. Sie strebt für den Bau und Betrieb eine Lösung mit einem privaten Investor an. Die Investitionssumme ist laut Dörig noch offen. Der Raumplaner fasste den Auftrag, mit Rücksicht auf das Raumplanungsgesetz, mögliche Varianten an besagtem Standort zu erarbeiten und präsentierte diese dem Grundeigentümer sowie auch der Gemeinde. Um das von der Gemeinde beabsichtigte und vom Grundeigentümer unterstützte Projekt realisieren zu können, ist für die nördliche Parzelle im Paradiesli eine Anpassung der Zone von aktuell Wohn- und Gewerbezone WG2 in neu WG3 notwendig. Dadurch ist es möglich, die benötigte Kapazität für ein Alters- und Pflegeheim sowie Alterswohnungen zur Verfügung zu stellen. Der Gemeinderat ist einstimmig der Ansicht, dass die nördliche Parzelle Paradiesli für ein Objekt mit dieser vorgesehenen Nutzung ideal ist. Der Dorfkern befindet sich in Gehdistanz, trotzdem ist es durch die leicht nördliche Versetzung ruhig gelegen.

Abstimmung nächstes Jahr

Eine Zonenplanänderung bedarf einer Zustimmung durch die Stimmberechtigten an der Urne. Voraussichtlich im nächsten Jahr wird diese Zonenplanänderung der Stimmbürgerschaft zur Abstimmung vorgelegt. Der Gemeinderat wird die interessierten Bürger anlässlich der nächsten Orientierungsversammlung vom 11. November 2015 detaillierter über das Vorhaben informieren. (gk/cal)

Der Gemeinderat Stein favorisiert das Gebiet Paradiesli als Standort für ein neues Alters- und Pflegeheim. (Bild: cal)

Der Gemeinderat Stein favorisiert das Gebiet Paradiesli als Standort für ein neues Alters- und Pflegeheim. (Bild: cal)

Aktuelle Nachrichten