Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neuer Teilnehmerrekord am 20. Laufcup

Mit insgesamt 491 Teilnehmenden gehört der Laufcup in Speicher zu den grössten Laufanlässen im Appenzellerland.
Peter Abegglen
Während die Schnellsten dem ersten Kilometer zueilen, verlassen die Letzten erst die Startlinie. (Bild: PD)

Während die Schnellsten dem ersten Kilometer zueilen, verlassen die Letzten erst die Startlinie. (Bild: PD)

Bei besten Laufbedingungen konnte der Start zum insgesamt 28. Laufcup und zum 20. Mal in Speicher am Sonntagmorgen gestartet werden. Die 148 Läuferinnen und 343 Läufer besammelten sich kurz vor 10 Uhr bei der Pfadischür und mit dem Startschuss setzte sich eine nicht enden wollende Schlange Richtung Steineggerwald in Bewegung. Die Laufstrecke von 11,1 km mit insgesamt 280 Höhenmetern ist ebenso abwechslungs- wie anforderungsreich, aber, wie eine Teilnehmerin schreibt: «Die Umgebung machte dieses mich stark herausfordernde Gelände allemal wett: mystisch der Blick auf das Nebelmeer über dem Fürstenland, beflügelnd die Weitsicht zum Hohen Kasten und zum Säntis!» Neben den ambitionierten Athleten gibt es auch die Plauschteilnehmer, die einen Kinderwagen schieben, solche, die zum Geniessen der Aussicht auch mal eine Spazierphase einschalten und andere, die sich auf einer Sitzbank kurz ausruhen.

Kurz nach dem letzten Zieleinlauf fand das Rangverlesen im Laufcup-Beizli im Zentralschulhaus statt. Martin Leemann, Streckenrekordhalter mit 38,34 Minuten aus dem Jahre 2002 gewann die 20. Austragung in 43,13 im Schlussspurt gegen Martin Stäheli; schnellste Dame war Stefanie Rusch in 50,56.

Interessante Berechnungsformel

Zum Laufcup zählen zehn Läufe (zweimal Massenstart-, achtmal Handicap-Lauf). Nach den ersten beiden Läufen wird das theoretische Leistungsvermögen aller Teilnehmenden errechnet. Bei den Handicap-Läufen, ab dem dritten Lauf, starten die Besten am Schluss. Alle Übrigen erhalten einen individuell errechneten Vorsprung. Diese Startvorgabe wird für jeden Lauf aufgrund der besten Zeit aus den vorangegangenen vier Läufen neu berechnet. Wer schon länger als vier Läufe nicht mehr gestartet ist, bei dem wird die zuletzt absolvierte Laufzeit der laufenden Saison für die Berechnung verwendet. Für das Lauf-Cup-Gesamtklassement erhält der Sieger eines Laufes 100 Punkte, der Letztplazierte 30 Punkte. Dazwischen werden die Punkte gleichmässig nach Anzahl Teilnehmer aufgeteilt.

Die Resultate des Laufcups sind zu finden unter www.lauf-cup.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.