Neuer Präsident mit Elan

CVP Lichtensteig

Drucken
Teilen

Der neue Präsident der CVP Lichtensteig, Guido Müller, hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. Dies zeigte der Bericht, den er an der Hauptversammlung vom 26. Juni präsentierte.

Mit vielfältigen Aktivitäten machte die Ortspartei Lichtensteig auf sich aufmerksam. Unter anderem wurde zum zweiten Mal ein öffentlicher Anlass organisiert, und zwar zur Altersversorgung. Hinzu kamen kleinere Abstimmungsanlässe für die Parteimitglieder, der Stadtpräsident Mathias Müller wurde an der Kantonsratssession besucht oder es wurden neue, persönliche Kontakte aufgebaut. Die Aktivitäten werden von den Mitgliedern der Ortspartei sehr geschätzt. Die Anzahl Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Anlässen hätte aber noch Luft nach oben.

Parteistrategie auf den Boden bringen

Der CVP-Vorstand ist regional und kantonal sehr gut vernetzt und hat bei der strategischen Ausrichtung der Partei aktiv mitgewirkt. In Zukunft wird an­gestrebt, dass die kantonalen Schwerpunktthemen vermehrt auf lokaler Ebene umgesetzt werden. Kommunal interessant sind speziell die Themen Familie und Mittelstand oder Integration und Migration. Deshalb unterstützt die CVP Lichtensteig beispielsweise die Schaffung von Fa­milienzentren im Toggenburg oder auch den Ausbau der fa­milienergänzenden Kinderbetreuung.

Überraschendes vom Nationalrat

Im Anschluss an die Hauptversammlung gab Thomas Ammann Einblick in seine Arbeit als Nationalrat. Die vielfältigen Geschäfte, die erfolgreichen Vorstösse des Neonationalrates aber auch die persönlichen Erlebnisse beeindruckten die CVP-Mitglieder der Lichtensteiger Partei. Gemeinsam diskutiert wurde dar­über, wie die CVP den Weg zurück auf die Erfolgsspur findet. Ein wichtiger Pfeiler wurde eingeschlagen mit der Wahl des neuen Parteipräsidenten Gerhard Pfister. Er hat beispielsweise neue Themen lanciert, wie die Wertedebatte. Zudem ist die Partei wesentlich präsenter in den Medien. Und dadurch konnten erste Wahlerfolge in den verschiedenen Kantonen bereits erzielt werden.

Ortsparteien sind enorm wichtig

Enorm wichtig auf dem Weg zurück an die Spitze der Schweiz sind nach Ansicht von Thomas Ammann die Ortsparteien. Im Vordergrund stehen die politische Arbeit und die Suche nach neuen Parteimitgliedern. Hier überraschte Thomas Ammann die Gäste und lancierte ein Gewinnspiel für potenzielle Neumitglieder der CVP Lichtensteig. Er lädt ein Neumitglied nach Bern ein, macht mit ihm eine explizite Führung durchs Bundeshaus und Ammann sponsert für die Gewinnerin oder den Gewinner auch gleich noch das Bahnticket. (pd)