Neuer Dress, gute Leistungen

Drei Leichtathleten des Turnvereins Lütisburg nahmen am UBS-Cup in St. Gallen teil. Am Sonntag, 28. August, begaben sich zwei Leichtathletinnen und ein Leichtathlet von der LA Lütisburg zum UBS-Cupfinal.

Drucken
Teilen

Drei Leichtathleten des Turnvereins Lütisburg nahmen am UBS-Cup in St. Gallen teil.

Am Sonntag, 28. August, begaben sich zwei Leichtathletinnen und ein Leichtathlet von der LA Lütisburg zum UBS-Cupfinal. Mit dem neuen Sponsor dieses Wettkampfs gab es auch einen anderen Finalqualifikationsmodus. Von allen in der Vorausscheidung angetretenen Athleten vom Jahrgang 1996 bis 2004 qualifizierten sich nur die besten 20 pro Jahrgang des Kantons.

Medaillen-Gewinn dank Dress?

Die drei Lütisburger konnten mit doppeltem Stolz an den Final fahren. Durften die zwei Damen das erste Mal mit dem neuen Wettkampf-Dress, gesponsert von M. Raschle, am Start stehen. Und mit dem Gedanken zu den besten 20 des Kantons zu gehören. Schon bald zeigte sich, dass ein LA-Mitglied mit einem Medaillen-Rang liebäugeln kann. Ist das wegen des Dresses? In der Kategorie M11 absolvierte Dordic Sladan den Wettkampf. Seine Bilanz: 60 Meter in 9.30 Sekunden, 3.90 Meter im Weitsprung und den 200-Gramm-Ball auf 46.68 Meter. Mit der Punktzahl 1334 und dem weitesten Ballwurf erreichte er den hervorragenden zweiten Rang. Das bedeutet, dass er am 10. September am Schweizer Final im Letzigrund teilnehmen darf.

Gute Damen

In der Kategorie W14 startete Jasmin Näf mit den Resultaten: 60 Meter in 9.10 Sekunden, Weitsprung 4.45 Meter und Ball 200 Gramm auf 45.33 Meter. Mit 1834 Punkten erreichte sie den sehr guten dritten Rang. Am Nachmittag absolvierte Elena Raschle den Dreikampf mit folgenden Resultaten: 60 Meter in 10.29 Sekunden, 3.54 Meter im Weitsprung und Ball 200 Gramm auf 30.95 Meter. Dieser Ballwurf war der weiteste in der Kategorie W11. Mit 1176 Punkten erreichte sie den guten siebten Rang.

Urs Müller

Aktuelle Nachrichten