Neue Tierklinik nimmt Form an

APPENZELL. Bis im kommenden Februar entsteht im Westen des Dorfs Appenzell eine komplett neue Tierklinik. Ebenfalls in den Neubau integriert werden sechs Wohnungen, je drei Miet- und drei Eigentumswohnungen.

Roger Fuchs
Merken
Drucken
Teilen
Im gleichen Haus wie die neue Tierklinik von Tobias Fritsche wird es künftig auch ein Geschäft mit Artikeln für den Haustierbedarf geben: Futter, Käfige, Leinen und vieles mehr. (Bild: rf)

Im gleichen Haus wie die neue Tierklinik von Tobias Fritsche wird es künftig auch ein Geschäft mit Artikeln für den Haustierbedarf geben: Futter, Käfige, Leinen und vieles mehr. (Bild: rf)

Der Appenzeller Tierarzt Tobias Fritsche ist kaum zu stoppen, wenn er auf der Baustelle von seiner künftigen Tierklinik erzählt. Zu stehen kommt diese an der Rütistrasse 31 anstelle der einstigen Werkhalle der Baufirma Gollino AG. Fritsche gibt sich überzeugt, hier einen besseren Standort gefunden zu haben als am Hofwiesweg, wo er vor zwanzig Jahren das Geschäft von seinem Vater übernommen hatte. Konkret spricht der Tierarzt von einer besseren Auffindbarkeit, von modernen Praxisräumen und besseren Lagermöglichkeiten für Medikamente und Futter sowie von Abläufen, die am neuen Ort optimiert werden könnten.

Drei Wohnungen zu verkaufen

Der Neubau wird nebst dem Erdgeschoss mit den Praxisräumen und einem Geschäft für den Haustierbedarf auch über zwei Obergeschosse verfügen. Auf jedem dieser Stockwerke wird es drei Wohnungen geben: 2,5 Zimmer, 3,5 Zimmer und 4,5 Zimmer. Anfang Jahr war sich Tobias Fritsche noch nicht sicher, ob er diese Wohnungen vermieten oder verkaufen möchte. Inzwischen hat er sich entschieden: Die Wohnungen im ersten Geschoss mit einem Standardausbau werden vermietet, die etwas exklusiver ausgestatteten Wohnungen im Obergeschoss mit Dachschräge und freier Aussicht sollen als Eigentumswohnungen verkauft werden.

Im Zentrum steht für den Bauherrn aber natürlich die künftige Tierarztpraxis. Nebst den bisherigen Dienstleistungen kann Tobias Fritsche im Neubau auch Neues anbieten, darunter stationäre Behandlungen für Hunde. Diesen wird hinter dem Haus zudem eine Wiese als Auslauf zur Verfügung stehen. Neu ist auch ein Operationssaal für Grosstiere und eine Box, in der Kälber, Schafe, Ziegen tageweise bleiben, beobachtet und behandelt werden können. Ebenfalls zu den künftigen Angeboten gehören Physiotherapie für Haustiere und ein Katzen-Ferienheim mit Freiluftbalkon. Mit dem Umzug an den neuen Standort wird Tobias Fritsche sein Team von sechs auf neun Personen aufstocken. Die Eröffnung der neuen Tierarztpraxis ist für Februar 2016 vorgesehen.

Solaranlage auf dem Dach

Während das Erdgeschoss bereits gut sichtbar ist, laufen nun die Vorbereitungen für den weiteren Aufbau: Ab 24. August werden die Holzelemente für die Obergeschosse angeliefert. Tobias Fritsche weist zudem darauf hin, dass der Neubau auf dem Dach über eine Photovoltaikanlage verfügen wird und dass das Gebäude ans Fernwärmenetz angeschlossen wird. Das Gebäude wird am Schluss gut elf Meter hoch werden. In und ums Gebäude herum entstehen insgesamt 29 Parkplätze.