Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neue Statuten und neuer Vizepräsident für Gastro AI

Beim Innerrhoder Wirteverband herrscht gute Stimmung. An der diesjährigen Hauptversammlung gibt es weder Voten noch grosse Diskussionen. Eine Sorge ist der Mitgliederschwund.
Karin Erni
Der neue Vizepräsident Peter Knöpfel, Präsident Stephan Sutter und der scheidende Erich Haas. (Bild: Karin Erni)

Der neue Vizepräsident Peter Knöpfel, Präsident Stephan Sutter und der scheidende Erich Haas. (Bild: Karin Erni)

32 stimmberechtigte Mitglieder und fast ebenso viele Gäste haben sich am Montagabend im Restaurant Freudenberg in Appenzell zur 93. Hauptversammlung des Wirteverbandes Gastro AI versammelt.

Präsident Stephan Sutter musste die Demission des langjährigen Vorstandsmitglieds und Vizepräsidenten Erich Haas bekannt geben. Dieser war seit 2007 im Vorstand tätig und hat über viele Jahre die Diplomfeiern organisiert. Höhepunkt sei die Delegiertenversammlung von Gastro Suisse in Appenzell gewesen, wo er für einen reibungslosen Ablauf des Anlasses gesorgt habe, so Sutter weiter. Neuer Vizepräsident wird Vorstandsmitglied Peter Knöpfel vom Restaurant Rose in Appenzell. Die nun vakante Beisitzerstelle wird vorläufig nicht ersetzt, da der Vorstand der Meinung sei, dass die Aufteilung auf sechs Mitglieder optimal ist, so Sutter. Weil sich der Vorstand gemäss Statuten selber konstituiert, wurde darüber nicht abgestimmt.

Totalrevision der Statuten

«Im vergangenen Verbandsjahr hat der Vorstand die Statuten einer Totalrevision unterzogen, weil deren Auslegung zu Unsicherheiten geführt hat», so Stephan Sutter. Der Entwurf sei von Gastro Suisse abgesegnet und den Mitgliedern Mitte November zur Vernehmlassung zugeschickt worden. Über die getätigten Änderungen der Statuten wurde von den Mitgliedern keine nähere Ausführung gewünscht. Ein Antrag von Sepp Manser vom Berggasthaus Meglisalp um Beibehaltung des Mitgliedschaftsstatus «Geehrtes Mitglied» wurde von den Anwesenden abgelehnt.

Der Verband verlor im letzten Jahr sieben Mitglieder infolge Todesfalls, ebenso viele wegen Betriebsaufgabe. Dafür konnte die Versammlung sechs neue Mitglieder und ein Passivmitglied aufnehmen. Der aktuelle Mitgliederbestand liegt bei 83. Vier Mitglieder wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Es sind dies Damaris und Christian Lienhard vom Hof Weissbad, Bernadette und Reto Laimbacher vom Café Laimbacher, Monika und Bruno Hehli vom Berggasthaus Mesmer sowie Barbara und Toni Fässler vom «Sammelplatz».

Bei der Verteilung des Wasserrappens wurden 15000 Franken für den Tourismus gesprochen, 6000 Franken gehen als Beitrag an die Ferienkarte und die Wanderwegekasse. Die Jahresrechnung schloss mit einem Gewinn von gut 4800 Franken. Die Mitglieder beschlossen einstimmig eine Erhöhung des Mitgliederbeitrages von 50 aus 80 Franken.

Neu verfügt der Verband über eine eigene Homepage, die von Peter Knöpfel erstellt wurde.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.