Neue Sieger bei den Alpinen

Daniela Altherr und Emil Walser sind Tagessieger des Ausserrhoder Freundschaftsrennens. Bei den Gruppen gewinnt der Skiclub Urnäsch die Vierer- und der Skiclub Trogen die Zehnerwertung.

Merken
Drucken
Teilen

SKI ALPIN. Am 1. Januar wurde das Ausserrhoder Freundschaftsrennen nach zweijährigem Unterbruch bei sehr guten Schneeverhältnissen am Hornskilift in Schwende durchgeführt. Ausserhalb der üblichen Betriebszeiten wurde das Rennen in Form eines Riesenslaloms bei Flutlicht ausgetragen. Nur rund 40 Schneesportbegeisterte der drei Ausserrhoder Skiclubs Bühler, Trogen und Urnäsch nahmen teil. Aus diesem Grund wollen sich die Organisierenden Gedanken über neue Austragungsformen machen.

Favoriten schieden aus

Die gute Nachwuchsförderung im Skiclub Urnäsch wurde in der Kategorie Damen ersichtlich, belegten doch die Vereinsmitglieder die ersten drei Plätze. Daniela Altherr gewann knapp vor der letztmaligen Siegerin Stefanie Menet und Marlis Altherr. Bei den Herren schieden der Trogner Titelverteidiger Reto Schmid und Mitfavorit Roland Nef am letzten Tor aus. Dadurch gewann der 43jährige Emil Walser vom SC Bühler zum sechsten- mal das Freundschaftsrennen. Er siegte vor dem Urnäscher Nachwuchsfahrer Christof Altherr und dem bald 60jährigen Präsidenten des Skiclubs Trogen, Hansruedi Laich. Auf den weiteren Plätzen landeten Reto Cecchinato und Hanspeter Thalmann, beide vom SC Trogen.

Im Nachwuchs bei den U16 gab es klare Sieger: Bei den Knaben gewann Nick Spörri vom SC Bühler und bei den Mädchen Svenja Menet aus Urnäsch.

Neue Sieger bei den Gruppen

In den letzten 15 Jahren hatte der SC Bühler die Gruppenwertungen der besten vier und zehn Fahrerinnen und Fahrer dominiert. Da heuer einige Leistungsträger ausfielen, gewann das junge Urnäscher Quartett mit Christof, Daniela und Marlis Altherr sowie Stefanie Menet die Viererwertung erstmals vor Trogen und Bühler. In der Zehnerwertung plazierten sich die Trogner nach 17jährigem Unterbruch wieder vor Bühler. Zum Siegerteam gehörten Hansruedi Laich, Reto Cecchinato, Hanspeter Thalmann, Thomas Peterer, Caspar Auer, Stephan Moog, Emanuel Hofer, Christof Marbacher, Denise Schacher und René Hofer.

Die Rennen im Snowboard und im Telemark wurden von den Vorjahressiegern Reto Ceccinato, Trogen (Snowboard), und Emil Walser, Bühler (Telemark), gewonnen. (pd)

Rangliste auf www.skiclubtrogen.ch