Neue Regelungen für Sonntags- beschäftigung

Drucken
Teilen

Kirchberg Seit dem 1. Januar gelten betreffend Bewilligung von Sonntagsverkäufen im Verkauf in der Gemeinde Kirchberg neue Regelungen. Die Durchführung von Sonntagsverkäufen bedingte bis anhin grundsätzlich zwei Bewilligungen, teilt der Gemeinderat im aktuellen «Gmeindsblatt» mit. Zum einen brauchte es eine Ausnahmebewilligung von der Gemeinde, gestützt auf das kantonale Gesetz über Ruhetag und Ladenöffnung. Sofern an den Sonntagen nicht familieneigenes Personal im Einsatz stand, forderte auch das kantonale Arbeitsinspektorat zudem eine Sonntagsarbeitsbewilligung gemäss Arbeitsgesetz.

Neu sei, dass ein Verkaufsgeschäft, welches einen Sonntagsverkauf durchführt, hierfür von Seiten des Arbeitsinspektorates keine Bewilligung mehr für die Beschäftigung von Arbeitnehmenden am Sonntag. Weiterhin vorausgesetzt, bleibe jedoch eine Bewilligung für Sonntagsverkäufe der politischen Gemeinde. Diese Regelung gelte laut Gemeinde für allgemeine oder auch individuelle Sonntagsverkäufe. Es seien höchstens vier Sonntagsverkäufe je Laden und Jahr zulässig.

Die politische Gemeinde könne durch Reglement oder Bewilligung Ausnahmen von den gesetzlichen Ladenöffnungszeiten zulassen. An den hohen Feiertagen wie Karfreitag, Ostersonntag, Pfingstsonntag, Eidgenössischer Bettag und Weihnachtstag seien jedoch keine Ausnahmen zulässig. (gem/lim)