Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neue Präsidentin: Franciska Breitenmoser

Ganz im Zeichen des Schalttages, 29. Februar, und der Wahl einer neuen Präsidentin stand die Hauptversammlung der katholischen Frauengemeinschaft Lütisburg.
Rosmarie Helg
Franciska Breitenmoser (links) übernimmt von Gisela Schönenberger. (Bild: pd)

Franciska Breitenmoser (links) übernimmt von Gisela Schönenberger. (Bild: pd)

Ganz im Zeichen des Schalttages, 29. Februar, und der Wahl einer neuen Präsidentin stand die Hauptversammlung der katholischen Frauengemeinschaft Lütisburg.

Sogar Frau Holle wollte an diesem speziellen Tag ihren Beitrag leisten und sorgte für eher ungewohntes Winterwetter. Präsidentin Gisela Schönenberger durfte beim Apéro über fünfzig Frauen auf dem Winzenberg begrüssen. Im Saal zierten weisse und violette Stromkabel und diverse Lichtschalter die Tische. Nach dem Essen führte die Präsidentin durch die Versammlung. Den vier Neueintritten standen zwei Austritte gegenüber und mit einer Schweigeminute gedachte man des verstorbenen Vereinsmitgliedes. Das Protokoll und die Kassarechnung wurden mit Applaus genehmigt. Im Jahresbericht der Präsidentin wurde an einer Schalttafel symbolisch aufgezeigt, wie gemeinsam Ziele erreicht werden können. Wenn die Vernetzung untereinander stimmt, ist die Einsatzbereitschaft gewährleistet. So unterstützte die Frauengemeinschaft den Kirchenverwaltungsrat bei der Durchführung der Hauptversammlung des kantonalen Kirchgemeindeverbandes. Ebenso benötigt das ökumenische Projekt des Suppentages jedes Jahr eine grosse Bereitschaft zur Mithilfe. Und dank der Bereitschaft durften sich die Sternsinger neu eingekleidet auf den Weg machen. Mit den vier Eckpunkten der Einsatzbereitschaft; präsent sein, persönlicher Kontakt, Weiterbildung und kirchlicher Teil, konnte für eine gute Vernetzung in der Gemeinschaft gesorgt werden. Der Jahresbericht der Präsidentin erntete einen herzlichen Applaus. Esther Haas erläuterte die neue Homepage und machte auf die verschiedenen bevorstehenden Anlässe und Kurse aufmerksam.

Im Traktandum Wahlen wurde der Rücktritt von Heidi Künzli als Revisorin bekannt gegeben. Gemeinsam mit Marianne Seliner wird neu Bea Oberlin die Vereinsrechnung prüfen.

Gemäss Statuten ist die Amtsdauer einer Präsidentin auf maximal acht Jahre festgesetzt, welche nun Gisela Schönenberger erreicht hat. Als neue Präsidentin wurde Franciska Breitenmoser einstimmig und mit grossem Applaus von den Anwesenden gewählt. Unterstützt wird sie von den verbleibenden Vorstandsmitgliedern Judith Walder, Esther Haas, Rosmarie Helg und der neugewählten Vorstandsfrau Sabrina Bischof. Vom kantonalen Dachverband überbrachte Emmi Mock Grüsse. Mit einem Präsent und acht Primeli sowie einem kurzen Rückblick würdigte Rosmarie Helg die Bereitschaft und den Einsatz von Gisela Schönenberger und bedankte sich im Namen der Anwesenden für die gute Zusammenarbeit.

Bevor das Dessert serviert wurde, sorgte Zauberkünstler Claudio De Biasio für magische Momente und einen zauberhaften Ausklang des Frauenabends.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.