Neue Postautoverbindungen im Neckertal

REGION. Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember, kommt es im Neckertal zu Angebotsoptimierungen der Postautokurse.

Drucken
Teilen

REGION. Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember, kommt es im Neckertal zu Angebotsoptimierungen der Postautokurse.

Besonders die Orte St. Peterzell und Brunnadern-Neckertal profitieren in den Morgenstunden und am Feierabend. Aber auch die Passagiere auf der Churfirsten-Linie im oberen Toggenburg erhalten in Buchs eine bessere Anbindung nach Zürich.

Verbesserungen Linie 182

Herisau–Waldstatt–Schönengrund–Brunnadern, Montag bis Freitag: neue Postautoverbindungen zwischen St. Peterzell Dorf und Brunnadern-Neckertal mit schlanken Zuganschlüssen verbessern das Angebot im öffentlichen Verkehr. Aus St. Peterzell bestehen von 5.30 bis 8.30 Uhr stündlich zwei Verbindungen nach Herisau–St. Gallen (alternierend via Schönengrund und Brunnadern).

Von 15.30 bis 20 Uhr gibt es stündlich zwei Verbindungen aus St. Gallen–Herisau via Brunnadern beziehungsweise Schönengrund nach St. Peterzell.

Verbesserungen Linie 184

Degersheim–Dicken–St. Peterzell, täglich: Der Fahrplan wird im Minutenbereich angepasst. Neu bestehen in Degersheim gute Anschlüsse von/an die S4 und S8 Richtung Herisau–St. Gallen und Wattwil.

Wochenende: Die Linien 184 und 185 werden durchgebunden. Dadurch entstehen umsteigefreie Verbindungen von Degersheim via St. Peterzell nach Hemberg. Die Postautos fahren im Zweistundentakt.

Verbesserungen Linie 771

Dietfurt–Oberhelfenschwil–Brunnadern-Neckertal, täglich: Durch eine leichte Anpassung der Fahrzeit entstehen in Brunnadern-Neckertal schlanke Anschlüsse an die S8 Richtung St. Gallen.

Montag bis Freitag: Die Betriebszeit wird um eine Stunde verlängert. Die letzten Postautos verkehren demnach neu um 21.49 Uhr ab Dietfurt beziehungsweise um 22.22 Uhr ab Brunnadern-Neckertal nach Oberhelfenschwil.

Verbesserungen Linie 790

Churfirsten-Linie Nesslau–Wildhaus–Buchs, täglich: Der Fahrplan wird im Minutenbereich angepasst und auf der Fahrstrecke leicht gestrafft. Dadurch entstehen in Buchs Anschlüsse zur zweistündlichen Railjet-Verbindung von/nach Sargans–Zürich. Auf der Strecke Wildhaus–Nesslau werden die Fahrzeiten um vier Minuten vorverlegt. (pd)