Neue Mitglieder motivieren

Der Samariterverein Wattwil hielt am Freitag seine 103. Vereinsversammlung im «Schäfle» ab. Neben fünf Gästen aus Feuerwehr, Kantonalverband und Nachbarvereinen war mit 21 Mitgliedern fast der gesamte Verein vertreten.

Ruth Clarke
Drucken
Teilen
Wurden für ihren Einsatz geehrt: Sophie Rüegg, Vreni Rütti, Albert Bösch, Margrith Britt, Brigitte Défago (von links). (Bild: pd)

Wurden für ihren Einsatz geehrt: Sophie Rüegg, Vreni Rütti, Albert Bösch, Margrith Britt, Brigitte Défago (von links). (Bild: pd)

Der Samariterverein Wattwil hielt am Freitag seine 103. Vereinsversammlung im «Schäfle» ab.

Neben fünf Gästen aus Feuerwehr, Kantonalverband und Nachbarvereinen war mit 21 Mitgliedern fast der gesamte Verein vertreten. Dies ist erfreulich, doch täuscht es nicht darüber hinweg, dass die Mitgliederzahl auf tiefem Niveau stagniert. Der Präsident, Albert Bösch, freute sich, dass er keine Austritte entgegennehmen musste, aber es gab leider keine Neumitglieder zu verzeichnen. Deshalb fragt er sich, wie Leute zum Mitmachen animiert werden können. Die Nachwuchsförderung wird mit dem Projekt Schulsamariter zusammen mit Lichtensteig als spezielle Herausforderung für 2015 im Fokus stehen.

Der jetzige Vorstand hat zwei Amtsperioden hinter sich und stellt sich für drei weitere Jahre zur Wiederwahl. Mit Ferdi Rüegg konnte ein junger Materialwart gefunden werden. Ebenfalls bestätigt wurde Dr. Daniel Güntert als Vereinsarzt, der den Verein mit Beratung und Vorträgen unterstützt. Albert Bösch dankte den engagierten Mitgliedern für ihren Einsatz, leisteten sie doch über 300 Stunden Postendienst im letzten Jahr. Speziell erwähnte er das Vorstandsteam, allen voran Brigitte Défago, die als Kurs- und Technische Leiterin ein immenses Pensum leistete. Er vergass auch nicht, allen zu danken, die den Verein finanziell unterstützen, sind doch immer wieder Materialien zu erneuern wie die Beatmungsphantome. 2014 waren die Kurse erfreulich gut besucht. Neben den elf monatlichen Übungen waren die Samariter zu einer Alarmübung der Feuerwehr Wattwil/Lichtensteig aufgeboten. Die Kleidersammlung, der Samariter-Brunch und die Vereinsreise und der Ausflug mit den Ehrenmitgliedern rundeten das Programm ab.

Auch dieses Jahr wird geprägt sein von Übungen zur Festigung des Wissens und Weiterbildung. Der Samariter-Brunch im katholischen Pfarreiheim steht bald auf dem Programm.

Anlässlich der demnächst stattfindenden Delegiertenversammlung des Kantonalverbandes wird Margrith Britt die Henri-Dunant-Medaille entgegennehmen dürfen, eine hohe Ehrung für jeden Samariter. Für fleissigen Übungsbesuch wurden acht Mitglieder geehrt.

Aktuelle Nachrichten