Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neue Gastgeberin hat viele Pläne

Das Bed & Breakfast «Am Brunnen» steht unter neuer Leitung. Manuela Zwicky hat kürzlich das über 250-jährige Haus mit den fünf Gästezimmern übernommen.
Karin Erni

Das Bed & Breakfast am Brunnen in Stein steht unter neuer Leitung. Die Rheintalerin Manuela Zwicky hat kürzlich das über 250-jährige Haus mit den fünf Gästezimmern übernommen. Das gesamte Haus war vor fünf Jahren renoviert worden. Die alte Bausubstanz wurde geschmackvoll mit modernen Gestaltungselementen ergänzt. Vom Einzelzimmer bis zur geräumigen Alpsteinsuite ist für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis etwas dabei. Zu den Gästen von Manuela Zwicky zählen viele Velofahrer, denn das Haus liegt direkt an der beliebten Herzroute. Doch auch Familien, Wanderer, Geschäftsleute und Touristen aus Nah und Fern schätzen die ruhige Unterkunft mit der schönen Aussicht. Die Räumlichkeiten eignen sich auch für die Durchführung von Seminaren in Kleingruppen und anderen Anlässen. Jeden Monat bietet Manuela Zwicky zudem unter dem Motto «Wiikend» ein «Wine and Dine» für maximal zehn Personen an, das von einem ausgebildeten Sommelier begleitet wird. Die Gänge werden jeweils mit dem passenden Wein serviert, der à discrétion ausgeschenkt wird. Weitere Events sind in Planung. Ausserdem serviert sie ihren Gästen auf Wunsch ein kaltes Plättli, begleitet von einem Glas Wein nach Wunsch. Neben der gemischten Brunnenplatte sind eine mit Appenzeller Spezialitäten, mediterrane und eine vegetarische Vesper-Variante erhältlich. Am Sonntag bietet Manuel Zwicky ein reichhaltiges Brunch-Buffet an. Auswärtige Gäste bittet sie um telefonische Voranmeldung für Brunch und Plättli.

Langjährigen Traum erfüllt

Manuela Zwicky hat Wirtschaft studiert und danach in verschiedenen Institutionen und Grossfirmen gearbeitet. Mit dem kleinen Gastbetrieb hat sie sich einen langjährigen Traum erfüllt. «Ich habe viele Jahre nebenbei in der Gastronomie gearbeitet, weil mir diese Arbeit und der Kontakt mit den Gästen gefällt.» Hier könne sie sehr vieles von dem, was sie in ihrem Berufsleben gelernt habe, anwenden, sagt Zwicky. Sie sei selber immer gerne gereist und habe fremde Kulturen kennen gelernt. Das kann sie zwar nun nicht mehr, dafür kommen die Gäste aus aller Welt zu ihr.

Nähere Information findet man auf der Website:

www.ambrunnen-stein.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.