Neue Berufe für Maler und Gipser

HERISAU.

Drucken
Teilen

HERISAU. Ein neue Attestausbildung statt der bisherigen Anlehre, eine optimierte Koordination der Ausbildung zwischen den Lernorten und ein Ausbau der überbetrieblichen Kurse: Das sind gemäss einer Medienmitteilung des Schweizerischen Maler- und Gipserunternehmer-Verbands SMGV die drei Punkte der Reform Grundbildung der Maler und der Gipser. Ziel war es, die Grundbildungen Maler und Gipser an die Anforderungen des Marktes und der Branche anzupassen. Damit ist gewährleistet, dass die jungen Berufsleute sich im Arbeitsmarkt behaupten können. Augenfälligste Neuerung ist die Anpassung der Berufsbilder. Es gibt keine Anlehre mehr. Schwächere Lernende können neu eine zweijährige Attestlehre mit EBA (Eidgenössisches Berufsattest) absolvieren. (pd)