Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neue Aufgaben in der Kommunikation

Innerrhoden Der Kanton regelt das Pflichtenheft seiner Kommunikationsstelle neu. Dies schreibt die Standeskommission in einer Mitteilung. Aufgrund der kürzlich erfolgten Kündigung der Stellenleiterin wurde die Aufgabenausrichtung überprüft. Das bisherige Pensum von 50 Prozent wird um 10 bis 30 Prozent aufgestockt und die Stelle zur Neubesetzung ausgeschrieben. Grund dafür ist der Entscheid, dass sich die Kommunikationsstelle neben den bisherigen Aufgaben künftig verstärkt den Themen E-Government und Datenmanagement annehmen soll.

Weiter teilt die Standeskommission mit, dass die bisher ebenfalls durch die Leiterin der Kommunikationsstelle versehene ­Projektmitarbeit im Amt für Wirtschaft separat ausgeschrieben werde. Die Stelle, bei der es um die Mitwirkung bei Projekten für einheimische Betriebe und die Erfüllung von diversen Aufgaben im Gebiet der Neuen Regionalpolitik (NRP) des Bundes geht, bleibt bei einem Pensum von 50 Prozent. (rk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.